Jülich: Lkw erfasst Radfahrerin: Seniorin rettet sich mit Sprung

Jülich: Lkw erfasst Radfahrerin: Seniorin rettet sich mit Sprung

Weil sie auf ihrem Fahrrad von einem Lastwagen angefahren worden war, musste am Dienstagvormittag eine Radfahrerin schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Möglicherweise konnte sie durch eine geistesgegenwärtige Reaktion kurz vor dem Aufprall noch Schlimmeres verhindern.

Nach Angaben der Polizei war der 56-jährige Lastwagenfahrer aus Niederzier gegen 10 Uhr auf der Großen Rurstraße von der Bahnhofstraße in Jülich unterwegs.

Von dort aus wollte er rechts in die Wilhelmstraße abbiegen. Dabei übersah er die 85-jährige Rentnerin und erfasste sie mit seinem Lastwagen. Die Frau war gerade auf dem Radweg der Wilhelmstraße in Richtung der Neusser Straße gefahren.

Durch den Zusammenstoß wurde die Frau schwer verletzt. Nach eigenen Angaben konnte sie aber noch schlimmeres verhindern: Kurz vor dem Aufprall stieß sie sich von ihrem Fahrrad ab, um nicht unter die Räder des Lastwagens zu geraten.

Nach einer ersten Versorgung am Unfallort musste die Seniorin ins Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrrad wurde völlig demoliert, am Lastwagen entstand kein Schaden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung