Jülich: Liveticker zum Stadtgespräch bildet Brücke zur Netzgemeinde

Jülich: Liveticker zum Stadtgespräch bildet Brücke zur Netzgemeinde

Die Liveticker-Premiere zum Jülicher Stadtgespräch auf der Jülicher Facebook-Seite unserer Zeitung wurde im Netz als vorbildlich bewertet. Es wurde angeregt, die „Aufenthaltsqualität“ auf dem Marktplatz zeitgemäß zu erhöhen.

Nachholpotenzial wird dagegen bei Unterhaltungselektronik, im Bereich Mode und Gastronomie gesehen. Der Jülicher Wochenmarkt sei — bezogen auf die Stadtgröße — gut aufgestellt. Kritisiert wird nur der Aufbau der Stände, die den umliegenden Geschäften den Rücken kehrten.

Beim Stichwort „neues Pflaster“ hoffen die User auf komplett neue Steine, da die alten ein extrem hohes Unfallrisiko darstellten, vor allem, wenn es feucht wird. „Wir hoffen, dass es nicht noch schlechter wird“, lautete eine vielsagende Äußerung. Als Vorbild wird die Bepflasterung der Düsseldorfer Straße genannt.

Die Meinungen gehen auseinander, ob das gastronomische Angebot auf dem Marktplatz ausreicht. So könnten sich einzelne dort einen Biergarten oder ein nettes Café vorstellen. Ein Diskussionsteilnehmer bietet sogar an, sich selbst in Jülich gastronomisch zu engagieren. Zudem wird anerkannt, dass die Bäume auf dem Markt ein großes emotionales Potenzial besitzen.

Zur unschönen Fassade eines Hauses mit den diversen Satelliten-Schüsseln ist die Meinung dagegen einhellig: Endlich Kabelfernsehen verlegen lassen und einen vernünftigen Anstrich verpassen, lautet ein Appell. Zudem wird die Möglichkeit erörtert, den Weihnachtsmarkt vom Schlossplatz auf den Marktplatz zu verlegen, um dabei zu helfen, die Menschen in die Innenstadt und deren Pro-blemzonen zu bekommen.

An die versammelten Jülicher Kommunalpolitiker, deren Kernaussagen Thorsten Pracht, der den Liveticker moderierte, in Stichworten an die Netzgemeinde übermittelt hatte, geht unmissverständlich die Aufforderung aus dem Netz, nicht nur zu reden, sondern endlich auch zu machen, was gemacht werden muss.

Der Liveticker lief auf der Jülich-Seite unserer Zeitung (www.facebook.com/azanjuelich) und ist dort unter „Live-Blog Stadtgespräch“ noch abrufbar (https://www.facebook.com/azanjuelich/app_13716440339).

(ahw)
Mehr von Aachener Zeitung