Linnich: Linnicher Straßengestaltung wird überarbeitet

Linnich: Linnicher Straßengestaltung wird überarbeitet

Zurück zur Überarbeitung schickte der Linnicher Bau- und Liegenschaftsausschuss die Planung zur Straßengestaltung der Mäusgasse und des Bereichs Bendenweg bis zur Rurstraße.

Nach dem Verkehrslenkungsplan im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) soll die Mäusgasse „so unattraktiv“ gestaltet werden, „dass die Leute eher die Landesstraße nutzen“, wie Sonja Bischoff (Bündnisgrüne) erinnerte.

Der Planer trug dem Rechnung. Eine Vielzahl von „Kölner Tellern“ — rund fünf Zentimeter hohe versetzt in die Fahrbahn eingebrachte Geschwindigkeitsdämpfer —, Auframpungen im Einmündungsbereich der Zufahrt des Wohngebietes „Im Wiesengrund“, Verengung und Ampelregelung bei erhöhter Geschwindigkeit sollten dem Verkehr Zügel anlegen. Für die Mehrzahl der Ausschussmitglieder ging das zu weit. Achim Grün (CDU) beantragte eine Überarbeitung der Pläne unter dem Gesichtspunkt von Einsparmöglichkeiten.

Hans-Friedrich Oetjen (SPD) hielt dem Büro MWM eine Planung vor, die wichtige Aspekte ausklammere, etwa die Parkreglung für Anwohner oder Auswirkung auf den innerstädtischen Gesamtverkehr. Planer Jan Siebenmorgen wies diesen Vorwurf entschieden zurück. Er wird nun die Wünsche des Ausschusses „einplanen“.

(ojo)
Mehr von Aachener Zeitung