1. Lokales
  2. Jülich

Bürgermeisterwahl im Herbst: Linnicher SPD setzt wieder auf Marion Schunck-Zenker

Bürgermeisterwahl im Herbst : Linnicher SPD setzt wieder auf Marion Schunck-Zenker

Die Linnicher SPD geht mit Amtsinhaberin Marion Schunck-Zenker in die Kommunalwahl im Herbst. Eine Mitgliederversammlung bestätigte die Genossin und einzige Bürgermeisterin im Kreis Düren einstimmig als Kandidatin.

In einer Mitteilung der Linnicher SPD heißt es: „Seitdem ich 2015 das Amt der Bürgermeisterin der Stadt Linnich übernommen habe, setze ich meine ganze Kraft in die Entwicklung unserer l(i)ebenswerten Kleinstadt, und zwar auf der Grundlage eines guten Plans, der Hand in Hand mit vielen Linnicher Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde. Auch wenn ich dabei feststellen musste, dass die Dinge manchmal schwieriger sind als erwartet und länger dauern als man es sich wünscht, so bin ich überzeugt, dass der eingeschlagene Weg zur Überwindung des jahrzehntelangen Stillstands der Richtige ist“, sagte Schunck-Zenker jetzt vor der Mitgliederversammlung der Linnicher Sozialdemokraten.

„Chance genutzt“

In Zeiten von Corona war die Durchführung nicht ganz einfach, aber der Ortsverein hatte mit entsprechende Maßnahmen für den maximalen Schutz der Teilnehmer gesorgt. In einem kurzen Statement ging Schunck-Zenker auf die Entwicklung in den ersten fünf Jahren ihrer Amtszeit als Bürgermeisterin ein: „Die Frage nach den Erwartungen haben wir Linnicher Sozialdemokraten vor fünf Jahren gemeinsam anhand des Offensichtlichen beantwortet: Wir wollten eine Chance, Linnich endlich wieder voran zu bringen, und zwar eine gute, möglicherweise eine einmalig gute Chance. Wir haben die Chance bekommen, unsere Ziele und Erwartungen umzusetzen, und , – was noch viel wichtiger ist – wir haben diese Chance genutzt! Ich bin angetreten, um etwas zu verändern, um Stillstand aufzubrechen. Und ich glaube heute dürfen wir feststellen: Es ist gelungen. Haben wir 2015 noch festgestellt, dass Linnich leider an vielen Stellen von Stillstand, Gleichgültigkeit und mangelnden Engagement geprägt war, so dürfen wir mit Fug und Recht behaupten, dass Linnich jetzt fünf Jahre später an allen Ecken und Enden von Aufbruch, Umbruch und deutlichem Gestaltungswillen geprägt ist.“

Dass Linnichs Sozialdemokraten das genauso sehen und einig hinter ihrer Bürgermeisterin stehen, bewiesen sie in der Wahl ihrer Kandidatin für das Bürgermeisteramt: Das Ergebnis war einstimmig.