Jülich: Linnicher Dominanz beim Jülicher Lauf

Jülich: Linnicher Dominanz beim Jülicher Lauf

Die Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum und der Jülicher Turnverein haben den Jülicher Weihnachtslauf zum 27. Mal als „Heinz-Mattonet-Gedächtnislauf” veranstaltet. Zwei ehemalige Linnicher, die jetzt für die Aachener TG starten, gaben bei dieser Veranstaltung den Ton an.

Marcel Bischoff siegte im 5000-Meter-Jogginglauf (16:35 Minuten) und ließ seinen Verfolger und Mannschaftskameraden Dirk Issac (19:09) mit zweieinhalb Minuten Vorsprung hinter sich. Dritter wurde Oliver Schmidt, und schnellste Frau im 100-köpfigen Feld war Marlies Meyer, von der LG Rhein-Erft, die in der Zeit von 19:20 Minuten Gesamtvierte wurde.

„Es macht immer wieder Spaß, in der alten Heimat zu laufen. Es war für mich eine gute Vorbereitung auf unseren Winterlauf am kommenden Wochenende”, sagt der ehemalige Tetzer Bischoff nach dem Lauf. Auch beim Hauptlauf über 10 Kilometer dominierte mit Stephan Bardy ein ehemaliger Linnicher, der in einer Zeit von 34:44 Minuten über die Ziellinie vor dem PZ des Gymnasiums Zitadelle lief.

Zwei Runden lang lief ein Spitzentrio mit Martin Pelzer (ebenfalls Aachener TG) und Asad Zaki, Sportpark Kohlscheid, der Konkurrenz davon. Dann machten die beiden Aachener in der dritten von vier Runden ernst und zogen auf und davon. Stephan Bardy hatte am Ende den besten Spurt und siegte mit großem Vorsprung vor seinen beiden Verfolgern.

Die Damenkonkurrenz beherrschte Kristina Ziemons von der DLC Aachen mit Bravour. Im Zieleinlauf erkämpfte sie sich in 37:58 Minuten den zehnten Platz. Bunt gemischt war das 300-köpfige Starterfeld, in dem auch einige Nikoläuse, ein schwarzer Engel und eine Läuferin mit Hund zu sehen waren. Besonders stark war eine Mannschaft des Gymnasiums Zitadelle vertreten.

Rudi Hoffmann vom Jülicher TV gab den Startschuss. Zuvor gedachte er dem langjährigen Laufwart Hans Hohn, der in diesem Jahr nach schwerer Krankheit verstorben ist. Über Jahrzehnte hinweg wurde sein Engagement in der Laufszene auf Kreisebene und Landesebene hoch geschätzt.

Gut besetzt war der Kinderlauf über 300 Meter den Lukas Wings, SV Viktoria Koslar, vor Jan Niclas Clemens, Jülicher TV, und Lisa Wagner, SV Viktoria Koslar, gewann. Rund 480 Sportlerinnen und Sportler aus der Region, den Niederlanden und Belgien waren beim diesjährigen Weihnachtslauf mit von der Partie.

Die beiden Vorsitzenden der Ausrichter Albert Gesekus (BSG) und Harald Garding (Jülicher TV) zeigten sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Mit dazu beigetragen haben auch über 70 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die für einen reibungsloser Verlauf dieser Großveranstaltung sorgten.

Mehr von Aachener Zeitung