1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Kinder beteiligt: Sechs Verletzte bei Auffahrunfall in Linnich

Kinder beteiligt : Sechs Verletzte bei Auffahrunfall in Linnich

Bei einem Auffahrunfall in Linnich sind am Dienstagabend gleich mehrere Menschen verletzt worden. Auch zwei Kinder im Alter von 13 Jahren befanden sich in einem der Unfallwagen.

Am Dienstag gegen 18.40 Uhr fuhr eine 17-Jährige auf der Bundesstraße 57 aus Linnich kommend in Richtung Gereonsweiler. Sie wollte rechts in die Aachener Straße abbiegen und bremste dazu ab. Eine nachfolgende 23-jährige Hückelhovenerin bemerkte dies rechtzeitig und brachte ihr Fahrzeug zum Stillstand.

Anders sah es bei dem dritten Wagen aus: Der nachfolgende 24-jährige Autofahrer fuhr nahezu ungebremst mit seinem Wagen auf die Autos vor ihm auf. Die drei Fahrzeuge wurden aufeinandergeschoben und dadurch erheblich beschädigt. Das Auto des Hückelhoveners wurde durch die Wucht des Aufpralls zudem auf die Gegenfahrbahn und über den Fahrstreifen des Gegenverkehrs hinweg in die dortige Böschung geschleudert. Dort kam der Wagen zwischen zwei Bäumen zum Stillstand.

„Glücklicherweise konnten Fahrzeugführer im Gegenverkehr noch rechtzeitig bremsen, so dass nicht noch weitere Fahrzeuge in das Unfallgeschehen involviert wurden“, erklärt die Polizei am Mittwochmorgen.

 Alle drei Autos wurden stark beschädigt.
Alle drei Autos wurden stark beschädigt. Foto: Polizei Düren

Sowohl der 24-Jährige als auch die 23 Jahre alte Unfallbeteiligte erlitten durch den Unfall schwere Verletzungen, die eine weitere stationäre Behandlung erforderlich machten. Die vier Personen im Fahrzeug der 17 Jahre alten Linnicherin wurden leicht verletzt. Dabei handelte es sich um zwei Kinder im Alter von 13 Jahren und eine 51 Jahre alte Frau.

(red/pol)