1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Wasserwagen versorgte die Anwohner: Schaden an großer Trinkwasserleitung in Linnich behoben

Wasserwagen versorgte die Anwohner : Schaden an großer Trinkwasserleitung in Linnich behoben

Ein Leitungsschaden an der Erkelenzer Straße sorgte am Donnerstag dafür, dass für 20 Häuser im Umfeld des Rohrschadens die Versorgung bis in die späten Abendstunden unterbrochen war. Ein Wasserwagen versorgte die Anwohner.

An einer Hauptversorgungsleitung im Wassernetz in Höhe der Erkelenzer Straße 35 in Linnich ist nach Angaben des Unternehmens Gelsenwasser am Donnerstag in der Mittagszeit ein Schaden aufgetreten. Dadurch kam es im gesamten Leitungsnetz der Stadt zu einem Druckabfall.

Die Gelsenwasser-Mitarbeiter konnten die Schadensstelle durch Absperrarmaturen abtrennen, so dass sich der Wasserdruck gegen 13 Uhr wieder stabilisiert hat. „Der Rohrschaden wird repariert, das gestaltet sich aufgrund der tiefen Lage der Leitung unterhalb der Fahrbahn zeitaufwändig“, teilte das Unternehmen am frühen Nachmittag mit. Die Baugrube musste zwei Meter tief ausgehoben werden.

Voraussichtlich bis in die späten Abendstunden war im Umfeld des Rohrschadens in der Erkelenzer Straße die Wasserversorgung unterbrochen. Gelsenwasser stellte einen Wasserwagen bereit, an dem sich die Bewohner der 20 betroffenen Häuser mit Wasser versorgen konnten.

Nach Informationen des Unternehmens konnten die Reparaturarbeiten gegen 22 Uhr abgeschlossen und alle Anwohner wie gewohnt mit Wasser versorgt werden.

Die Ursache für den Leitungsschaden bleibt weiterhin unklar. Allerdings handele es sich um einen Rohrschaden und nicht um eine Beschädigung beispielsweise durch einen Bagger.

(red)