Maifest der Junggesellen Körrenzig

Start in den Wonnemonat : Ein Dorf steht in den Startlöchern

Nach einem fulminanten Jubiläum der Körrenziger Junggesellen im vergangenen Jahr steht auch 2019 wieder ein ganzes Dorf in den Startlöchern. Nach der Caribbean Night, die am Freitag stattfand, steht nun das Maifest von Samstag, 4. Mai, bis Sonntag, 5. Mai, an.

Bereits seit Monaten arbeitet der Verein auf Hochtouren, um dem Königspaar ein unvergessliches Maifest zu bescheren. Die Versteigerung der Maikönigswürde findet dabei an der ersten Veranstaltung im Kalender der Junggesellen statt – der Maiversteigerung. So fanden sich jetzt die 45 aktiven Mitglieder und eine Vielzahl passiver Mitglieder im Gemeindezentrum in Körrenzig ein und spendeten großzügig für den bis dahin noch nicht bekannten Maikönig. Diese Spenden werden dabei traditionsgemäß vom „Ussklöpper“ mit einer Glocke bei den einzelnen Mitgliedern eingetrieben.

Kurz nach Mitternacht wurde schließlich zur Maikönigswürde ausgerufen und ehe die Glocke bei „Und zum Dritten!“ erklingen konnte, befand sich auch schon die zukünftige Majestät auf den Schultern der Gäste. So wurde als neuer Maikönig Jannik Gröbel bejubelt und besungen, der Franziska Venrath zu seiner Maikönigin auserkoren hatte. Die weiteren Mitglieder des Dienerstaates setzen sich dabei wie folgt zusammen: Das Höchstgebot auf die erste Dienerstelle konnte sich Julian Jansen mit Annika Venrath sichern. Folgend werden David Fabrizius und Lena Kieven die zweite Dienerstelle besetzen. Die dritte Dienerstelle bekleiden Florian Kibilka und Jannika Möller und als vierte Dienerstelle vervollständigen Thomas Hohnen und Maren Rupp das Königshaus 2019. Anschließend nahm die Versteigerung weiter Fahrt auf und die übrigen Maifrauen des Dorfes wurden bis in die frühen Morgenstunden hin versteigert. Diesem Dienerstaat steht dabei Junggesellenvater Jonas Jülicher mit Mona Küppers zur Seite.

Die Körrenziger Junggesellen werden zum Einläuten des Wonnemonats, wie schon in den vergangenen 175 Jahren, am 30. April den Maibaum in Körrenzig aufstellen. Um 18 Uhr wird der Maibaum durch den festlich geschmückten Ort getragen und anschließend an der Ecke Glimbacherstraße/Hauptstraße aufgestellt. Thront der Baum nach all den komplizierten Handgriffen über Körrenzig, erschallt schon „Der Mai ist gekommen“ aus den Kehlen der Junggesellen und der Wonnemonat ist offiziell eingeläutet.

In den folgenden Tagen wird das Königshaus auf dem „Klosterhof“ festlich mit Tannengrün und blau-gelben Krepprosen geschmückt, ehe sich die Junggesellen im feinen Anzug gekleidet ab 19.30 Uhr auf dem Weg zum Königshaus machen, um dort das Königspaar Jannik und Franziska samt Dienerstaat abzuholen. In einer kleinen Runde durch den Ort präsentieren die Maidamen erstmals ihre festlichen Kleider, ehe sich am prachtvoll geschmückten Festzelt der Maiball anknüpft. Dort erwarten die Junggesellen die befreundeten Vereine aus den umliegenden Ortschaften und natürlich freuen sich die Vereinsmitglieder auch auf den Besuch der Gäste ab 20 Uhr. Die Coverband „NYNE!“ sorgt für die Musik.

Neben Programmpunkten wie der Ehrung langjähriger Jubilare und der Prämierung der schönsten Maibilder, darf an diesem Abend das ausgiebige Tanzen auch nicht zu kurz kommen. So wird der Abend gegen 23 Uhr mit dem Königswalzer zum Höhepunkt kommen, wenn Jannik seine Königin Franziska und seinen Dienerstaat im Drei-Viertel-Takt über die Tanzfläche führt. Im Anschluss ist jeder dazu eingeladen, sich anzuschließen, ehe sich der Maiball 2019 dem Ende zuneigt und die Junggesellen mit den Gästen noch heitere Stunden bei Live-Musik und toller Stimmung verbringen.

Am darauffolgenden Festsonntag starten die Junggesellen besinnlich mit der Kranzniederlegung an der Alten Kirche. Unter der musikalischen Begleitung des Trommler- und Pfeiffercorps Körrenzig und der Kapelle Enzian aus Güsten werden die Junggesellen den verstorbenen Mitgliedern der beiden Weltkriege gedenken und nach einem gemeinsamen „Vater Unser“ einen Kranz im Namen des Junggesellenvereins niederlegen. Anschließend wird zum musikalischen Frühschoppen ins Festzelt eingeladen. Bei einem Platzkonzert der Kapelle Enzian wollen die Junggesellen dabei gemeinsam mit den befreundeten Vereinen und gerne auch mit Gästen feiern. Die Mitglieder des Junggesellenvereins freuen sich über jeden, der am 6. Mai den Weg ins Festzelt findet.

Dieser Sonntag steht aber ganz im Zeichen des Großen Umzugs. Pünktlich um 15.30 Uhr beginnt dieser vom Festzelt auf dem Pfarrweg. Schon von Weitem wird der Festzug von den Fahrradkindern auf bunt geschmückten Rädern angekündigt, bis sie das erste Zwischenziel, das Königshaus „Am Klosterhof“, erreichen werden. Sobald der Zug Aufstellung genommen hat – die Musikvereine und Kapellen bereit sind – ertönt der Präsentiermarsch und das Körrenziger Maikönigspaar Jannik und Franziska wird sich den Zuschauern zeigen. Gefolgt vom Dienerstaat werden die Majestäten dann einmal die Front des Festzuges abschreiten, sodass alle Zuschauer und alle Zugteilnehmer, die Gelegenheit bekommen, die prachtvollen Maikleider der Ehrendamen zu bewundern.

Mit einer großen Runde durch das feierlich geschmückte Körrenzig wird der Festzug, der mit gut 250 Zugteilnehmern in voller Pracht erstrahlt, wieder das Festzelt auf dem Pfarrweg, das Ende des Festzugwegs, erreichen. Auch nach dem Festzug wird im Zelt noch Freud‘ und Tanz geboten, ehe sich das Kapitel Maifest 2019 schließt.

Mehr von Aachener Zeitung