1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Messenger-Masche weiter erfolgreich: Linnicher per WhatsApp um vierstellige Summe betrogen

Messenger-Masche weiter erfolgreich : Linnicher per WhatsApp um vierstellige Summe betrogen

Erneut haben Betrüger den Messenger-Dienst WhatsApp benutzt, um in der Region einen älteren Mann um einen hohen Geldbetrag zu bringen. Viel zu spät bemerkte er den Betrug.

In Linnich ist ein 69-Jähriger Opfer eines Betrugs geworden. Der Mann aus Linnich hatte über WhatsApp eine Nachricht bekommen - angeblich von seiner Tochter. Diese bat ihn, einen vierstelligen Eurobetrag an ein bestimmtes Konto zu überweisen. Grund sei eine finanzielle Notlage. Der 69-Jährige folgte der Bitte. Erst knapp drei Wochen später bemerkte er die Tat und informierte die Polizei.

Immer wieder gibt es Betrugsversuche über Telefon und Messenger-Dienste. Die Polizei im Kreis Düren rät, im Zweifel umgehend Angehörige zu kontaktieren. Bei Fragen und Beratungen rund um die gängigen Betrugsmaschen berät das Kriminalkommissariat Kriminalprävention unter der Telefonnummer 02421/949-8700. Weitere Tipps zum Thema WhatsApp-Betrug sind auf den Websiten der Polizei zu finden.

(red/pol)