Kreisliga A: FC Krauthausen gewinnt 4:0 gegen SC Ederen

Kreisliga A : Der SC Ederen plant den Neuanfang

Ja, so sagte Krauthausens Trainer Fritz Röhl nach dem 4:0-Sieg beim SC Ederen, „dass Spiel hätte auch anderes ausgehen können, 8:4 für uns“, unterstrich er damit, dass auch der unterlegene Gastgeber durchaus seine Torchancen in den fairen 90 Minuten gehabt hätte.

Aber die konnte der SC nicht nutzen, beziehungsweise, wie es Trainer Georg Rothkranz formulierte, „wir hatten einfach viel Pech im Abschluss.“ So endeten die ersten 45 Minuten ohne Treffer, hüben wie drüben konnten sich die Torhüter mit der einen oder anderen Parade auszeichnen.

Dabei hatte es der Krauthausener Daniel Sikora in der Hand, direkt in der Anfangsphase mit einem Elfmeter die Führung herbei zu schießen: Doch der Ball traf gegen den Innenpfosten, sprang von dort wieder ins Feld.

Aber mit dem 1:0 aus der 50. Minute, erzielt durch Rene Graffi, war es mit der Herrlichkeit des SC Ederen vorbei. Der kassierte in Folge dann noch drei weitere Treffer. „Die drei Punkte für den FC gehen in Ordnung“, meinte denn auch Ederens Coach Georg Rothkranz, der sich aber schon in der Vorwoche klar zum weiteren Fortbestand des SCE geäußert hatte. „Wir planen intensiv schon mit der B-Liga, wir wollen einen kompletten Neuanfang machen“, sagt er. Mit ihm als Trainer.

Dabei hatte er kurz vor der Winterpause sein Amt zur Verfügung gestellt. Doch nachdem sich ein neuer Vorstand installiert hatte, der auch von der Jahreshauptversammlung bestätigt wurde, kehrte Rothkranz wieder auf die Kommandobrücke. Wo auch auf Seiten des jetzigen Siegers Fritz Röhl mit seinem Team in der kommenden Saison agieren wird. „Nach dem Erfolg hoffen wir weiterhin noch auf die Klassenrettung“, sagte er. Was nicht nur rechnerisch noch möglich ist. Denn es stehen noch vier Spiele an, es geht noch gegen Hambach, Vossenack-Hürtgen, Birkesdorf und am letzten Spieltag zu Hause gegen den TuS aus Schmidt. Mannschaften, für die alle der weitere A-Ligaerhalt sicher ist. Merzenich ist definitiv abgestiegen und Ederen hat den Gang in die B-Liga schon geplant. „darauf liegt unser Fokus“, sagte Rothkranz abschließend.

(hfs.)
Mehr von Aachener Zeitung