1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Nächtliche Tat: Geldautomat in Gereonsweiler gesprengt

Nächtliche Tat : Geldautomat in Gereonsweiler gesprengt

Erneut wurde in der Nacht ein Geldautomat in der Region gesprengt. Diesmal traf es eine Bank im Linnicher Ortsteil Gereonsweiler.

Ein lauter Knall schreckte am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr die Menschen im ruhigen Linnicher Ortsteil Gereonsweiler auf. Auslöser war die gezielte Sprengung eines Geldautomaten einer Bank an der Landstraße.

Mehrere Anwohner meldeten sich sofort bei der Polizei, die auch durch den Alarm der Bank sofort in Kenntnis wurde. Als die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, stellten sie fest, dass das SB-Terminal bei der Explosion vollständig zerstört wurde.

Zeugen teilten den Beamten mit, dass mehrere Personen nach der Detonation mit einem grauen Audi Avant flüchteten. Nicht unüblich: Bei den vermehrten Geldautomatensprengungen der vergangenen Jahre wurden immer wieder ähnliche Fluchtwagen genutzt. Bei einer Geldautomatensprengung am Donnerstag vergangenener Woche in Erkelenz mussten die Täter auf ihrer Flucht einen PS-starken Audi zurücklassen. Diesmal blieb die sofort eingeleitete Fahndung jedoch ohne Erfolg.

 Der Innenraum des SB-Terminals wurde bei der Explosion völlig verwüstet.
Der Innenraum des SB-Terminals wurde bei der Explosion völlig verwüstet. Foto: Guido Jansen

An den umliegenden Gebäuden entstand kein Sachschaden, meldet die Polizei. Ein in unmittelbarer Nähe zum SB-Terminal abgestelltes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Glassplitter beschädigt. Zeugen, die Angaben zur Tat, den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Düren unter 02421/9496425 zu melden.

(red/pol)