1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Eskalation nach Taxifahrt: Frau beißt Polizisten und wird vorläufig festgenommen

Eskalation nach Taxifahrt : Frau beißt Polizisten und wird vorläufig festgenommen

Weil zwei Betrunkene in einem Taxi randalierten, hat der Fahrer die Polizei gerufen. Die Situation eskalierte und eine Frau wurde schließlich vorläufig festgenommen.

Kurz nach Mitternacht am Montag verständige ein Taxifahrer die Polizei, weil ein Mann und eine Frau in seinem Fahrzeug auf dem Weg nach Linnich randalierten. Beide waren betrunken.

Als der Fahrer anhielt, stürzte der männliche Fahrgast aus dem Taxi zu Boden, die Frau rannte weg. Die Rechnung zahlte zunächst niemand. Die hinzugerufenen Beamten konnten die aufgebrachte Frau ausfindig machen, die sich weiter um ihren Begleiter kümmerte, da er immer wieder stürzte. Die Polizisten brachten die beiden dazu, ihre Rechnung zu begleichen, allerdings verhielten sie sich weiterhin hochgradig aggressiv und stießen immer wieder gegen geparkte Autos oder den Streifenwagen.

Ein hinzugerufener Rettungswagen sollte den gesundheitlichen Zustand des stark alkoholisierten 43-Jährigen aus Linnich überprüfen. Dies war eine Maßnahme, die das Fass bei der Frau offenbar zum Überlaufen brachte: Sie verteilte Faustschläge in Richtung eines Polizisten und biss ihm schließlich in die Hand. Als sie daraufhin zu Boden gebracht wurde, biss sie zusätzlich noch in dessen rechtes Bein.

Da die Frau sich weder ausweisen noch Angaben zu ihrer Person machen wollte, allerdings sagte, dass sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland habe, wurde sie vorläufig festgenommen und zur Wache Jülich gebracht. Dort konnte man ermitteln, dass es sich um eine 47 Jahre alte Frau mit russischer Staatsbürgerschaft handelte. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen.

Ihr 43-jähriger Bekannter wurde zur Versorgung seiner durch Stürze erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

(red/pol)