Barmen: Letzte Sonntagsmatinée vor Sommerpause: Belebende Werke

Barmen: Letzte Sonntagsmatinée vor Sommerpause: Belebende Werke

Auch zur letzten Sonntagsmatinée vor den Sommerferien konnte Kerry Jago, der Leiter der Overbacher Singschule, wieder zahlreiche musikbegeisterte Zuhörer in der gut gefüllten Overbacher Klosterkirche begrüßen.

Angesichts der fast zeitgleich Jülich passierenden Tour de France-Kolonne, war dies beileibe keine Selbstverständlichkeit und zeugte wohl von der andauernden Begeisterung, die die Veranstaltungsreihe bei ihren Stammgästen seit Jahren auslöst. Geboten bekamen die Gäste ein geschmackvoll abgerundetes musikalisches Menü mit Liedern und Duetten von Mozart, Schumann, Mendelssohn, Lotti und Pergolesi.

„Meine Ruh‘ ist hin!“, lautete der Titel der Matinée, in der es einmal mehr um die Liebe ging und darum, wie belebend sie sich auf den Gemütszustand des Menschen auswirkt. Von der ersten Minute an zeigte sich das begeisterte Auditorium beeindruckt vom hohen künstlerischen Niveau des Konzerts, in dem die Sopranistinnen Madita Rathmann, Annette Grooß, Nina Stolzenberg sowie die Altistin Marion Esser (begleitet von Erik Moller am Klavier) den musikalischen Funken förmlich überspringen ließen. Gesangslehrerin Marja Purga führte charmant durchs Programm.

Mit lange anhaltendem Applaus bedankte sich die Zuhörerschaft bei den Overbacher Musikern und muss sich jetzt, bedingt durch die Schulferien, bis zum 3. September gedulden, ehe die Veranstaltungsreihe fortgesetzt wird.

(rb)
Mehr von Aachener Zeitung