1. Lokales
  2. Jülich

Lederhose und Dirndl bei Schunkelhits und Schweinshaxe

Oktoberfest der KG „Schanzeremmele“ : Alpine Gaudi im Stetternicher Festzelt

Zum mittlerweile 19. Male hat die KG „Schanzeremmele“ zum großen Oktoberfest in Stetternich gebeten, wo den Gästen eine echt bayrische Gaudi im großen weiß-blau geschmückten Festzelt geboten wurde.

Die meisten Gäste kamen natürlich passend zum Motto „Die Nacht der Tracht“ in Lederhose oder Dirndl. Es wurden mit Schweinshaxen, Leberkäse, Weißwürsten mit Knödeln und Sauerkraut auch typisch bayerische Gerichte angeboten.

Das Fest wurde vom stellvertretenden Bürgermeister und Senatspräsident der „Schanzermmele“ Wolfgang Gunia mit dem Fassanstich eröffnet.

Für die richtige musikalische Unterhaltung sorgte erstmals die Kapelle „Enzian“ aus Güsten, die mit zahlreichen bekannten Märschen und Polkas mit einem Wiesnkonzert das Oktoberfest eröffneten.

Der Hauptact waren die „Original Zillertaler“, die zum zwölften Mal nach Stetternich angereist waren. Die Musikgruppe aus dem Zillertal um Frontmann Rudi Ebster und Roland Thaler spielte neben Polkas und Volksmusik auch Coversongs von Helene Fischer oder beispielsweise den „Toten Hosen“.

Beim Oktoberfest wurden aber passend zum Anlass Lieder zum Schunkeln und Mitsingen gespielt. Das Publikum sang und feierte von der ersten Sekunde an mit. Zum Welterfolg-Lied „Sierra Madre“ leuchteten wieder hunderte Wunderkerzen auf, die vorher an die Gäste verteilt worden waren.

Selbstverständlich durfte die Gruppe zum Ende weit nach Mitternacht nicht ohne Zugaben die Bühne verlassen und erhielt für ihren Auftritt großen Beifall. Bis früh in den Morgen wurde auch im Anschluss noch gefeiert.

Das Stetternicher Oktoberfest war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg, dem im nächsten Jahr das 20. Stetternicher Oktoberfest am 19. Oktober 2019 folgen wird – dann mit einer neuen Oktoberfestband aus Bayern.