Jülich: Leckeres „Grünfutter“ für die Grundschüler

Jülich: Leckeres „Grünfutter“ für die Grundschüler

Diana Prömpers, Leiterin der Katholischen Grundschule Jülich, und ihrem Lehrerkollegium ist bewusst, wie wichtig es ist „dass die Kinder sich gut und gesund ernähren“. Gerne ist die Schulleitung deswegen bereit, „Unterstützungsangebote anzunehmen“.

Bereits zum dritten Mal seit Prömpers Schulleiterin ist ging die Initiative „Gesundes Pausenbrot“ an den Start. Brot und Belag, vor allem aber „unheimlich viel an Grünfutter“, wie Salat, Tomaten, Möhren, Paprika und frische Kräuter, wurden gekauft und gemeinsam geschnibbelt, geschmiert und verkostet.

Die komplette „Flex“, also alle 114 Kinder aus den ersten und zweiten Schuljahren, nahmen zeitlich gestaffelt an der Aktion teil. Klassenlehrerin Judith Hillinger wurde in der E2 von Religionspädagogin Susanne Czichowski unterstützt, ferner konnten Eltern und Praktikanten gewonnen werden. Neben weißen T-Shirts mit schwarzem Schriftzug und grünem Firmen-Emblem stellt die Firma „Kerrygold“ Ankündigungsplakate, T-Shirts und Rezepte zur Verfügung.

Letztere waren nach Meinung des Lehrerkollegiums „nicht so aufwendig“ und deshalb durchaus umsetzbar. Außerdem unterstützt das Unternehmen seine Aktion mit einem Euro pro teilnehmendem Kind, so dass die gesunde Maßnahme nahezu kostenneutral umgesetzt werden kann. Wichtig bei der Maßnahme ist, „die Kinder einiges selbst zubereiten zu lassen“. Dadurch erlangen sie mehr Wertschätzung für das Produkt und mehr Spaß am gesunden Essen. Erfahrungsgemäß wird am Aktionstag gegessen, was zu Hause verschmäht wird…

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung