Jülich: Lazarusbrüder: Taufe im KuBa

Jülich: Lazarusbrüder: Taufe im KuBa

Die Historische Gesellschaft Lazarus Stromanus Jülich „döft” ihren jüngsten Spross. Seit 311 Jahren besteht das alte Jülicher Brauchtum des Lazarus-Preckens in der Herzogstadt.

Wie die Lazarusbrüder berichten, wurde am 29. Dezember erneut ein „staatser” Sohn geboren, und zwar der Mutter „Schelle Gallina” und dem Vater „Romelus Justizius”. Der „Jong” wird am Sonntag, 9. Januar, um 10.30 Uhr im Kulturbahnhof getauft. Sein Pate ist der Notar Dr. Heiner Römer. Für ein reichhaltiges Programm ist gesorgt. Dem Patenonkel wird am Karnevalssonntag der Hexenturmorden verliehen.

Die Gesellschaft freut sich über jedes neue Mitglied. Wer mehr über den Lazarus Strohmanus wissen möchte, kann das Buch „Lazarus Strohmanus Jülich” von Prof. Dr. Moser in der Buchhandlung Fischer oder beim Präsidenten Hein Ningelgen, Eleonorenstraße 3, 02461/51736 erwerben.

Mehr von Aachener Zeitung