Linnich: Ladestation für E-Bikes auf Ruruferradweg eröffnet

Linnich: Ladestation für E-Bikes auf Ruruferradweg eröffnet

Eine weitere kostenlos nutzbare Ladestation für Pedelecs und E-Bikes befindet sich nun auf dem Linnicher Ruruferradweg auf Höhe des Place de Lesquin. Er dürfte der meist genutzte Radweg der Region sein.

Nach der Station am Rathaus und der am Glasmalerei-Museum handelt es sich bereits um die dritte in Linnich. Auf Anregung der Entwicklungsgesellschaft Indeland werde Stück für Stück in jeder Gesellschafterkommune durch RWE Power eine zusätzliche Pedelec-Ladestation angeschafft und installiert. Landrat Wolfgang Spelthahn dankte auch der Stadt Linnich für die gute Zusammenarbeit und betonte die „klassische Gewinnersituation“.

Mit zunehmender Nutzung von Elektromobilen im demografischen Wandel habe sich der Radverkehr „dramatisch verändert“. Spelthahn hob auch die Immissionsfreiheit von Pedelecs und E-Bikes hervor. Eine Verdichtung des Netzes solcher Ladestationen erhöhe den Anreiz für die Menschen, ihre Mobilität auf umweltbewusstere Fahrzeuge umzustellen.

Der Linnicher Bürgermeister Wolfgang Witkopp brachte auch den Gedanken Inklusion mit ein. Ein Gruppe begeisterter Radler mit und ohne Handicap könne so zusammen „mit und ohne Unterstützung fahren“. Dramatisch werde die Situation nur, „wenn der Akku leer ist“.

RWE Power-Vertreter Michael Eyll-Vetter betonte die Tatsache, dass jeder Bürgermeister jeder Gesellschafterkommune zusätzlich über zwei Pedelecs verfügen darf. Indeland-Geschäftsführer Jens Bröker stellte das gemeinsame Anliegen heraus, „das gesamte Indeland noch interessanter zu machen“, auch museal oder mit Blick auf die Natur.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung