Jülich: Kulturcafé beschäftigt sich mit dem Leben von Agatha Christie

Jülich: Kulturcafé beschäftigt sich mit dem Leben von Agatha Christie

Kriminalistisch geht es am Mittwoch, 3. Februar, beim Kulturcafé im Bonhoeffer-Haus zu. Referentin Eva Behrens-Hommel geht auf Einladung des Teams um Marlies Keil und Inge Neumann von 9.30 bis 11.30 Uhr auf Indiziensuche aus dem Leben von Agatha Christie.

Aus Anlass des 125. Geburtstages der Autorin bietet sich ein Rückblick auf ihr Leben an. Was für ein Mensch steckt hinter der Fassade der Erfolgsautorin, von der nur wenig bekannt ist?

Agatha Christie ist die bekannteste Kriminalschriftstellerin der Welt und hat ihr in rund 70 Romanen die unsterblichen Detektive Miss Marple und Hercule Poirot geschenkt. Auch ihr eigenes Leben hat kriminalistische Züge. Laura Thompson hat eine wunderbare Biographie verfasst, in der sie die Tagebücher und Briefe Agatha Christies ausgewertet hat. Auch ihre Gespräche mit Familienangehörigen erhellen den Hintergrund eines außergewöhnlichen Lebens.

Das Kulturcafé am Morgen öffnet jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr. Das Team bietet ein Frühstücksbuffet und lädt zum gemeinsamen Schlemmen und Gespräch ein. Ein Kostenbeitrag von fünf Euro für Frühstück und Kultur wird erhoben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr von Aachener Zeitung