Jülich: Kreisliga A: Welldorf-Güsten erwartet Hambacher SV

Jülich: Kreisliga A: Welldorf-Güsten erwartet Hambacher SV

Im Interesse der Fans dürfte am 21. Spieltag der Kreisliga A sicherlich das Derby bei Welldorf-Güsten stehen.

Dort treffen am Samstagabend ab 18.15 Uhr die dortigen Grün-Weißen auf die blau-weiß gekleideten Gäste vom Hambacher Spielverein aufeinander. Ein Derby, das immer die Fans in beiden Lagern mobilisiert.

Dass der kleine HSV gerade in der Hinrunde viele Zähler hat liegenlassen, hat Trainer Winni Ronig, so sagt er, genau verfolgt. „Das war den vielen Verletzungen geschuldet, die mein Trainerkollege Josef Spilles hat hinnehmen müssen. Unter normalen Umständen wäre Hambach sicherlich ganz oben in der Tabelle angesiedelt.“

Viel Lob verteilt der gastgebende Trainer, der sich bewusst ist, dass die Gäste nicht nur in kämpferischer Hinsicht absolut nicht zu unterschätzen sind. „Die sind auch in der Offensive ganz stark unterwegs, haben in personeller Hinsicht einige Möglichkeiten“, schwärmt Ronig geradezu vom großen Kader des kleinen HSV. Dagegen sei das eigene Spielermaterial sehr klein.

„Uns fehlen sicherlich noch drei gute Leute“, blickt Ronig auf die letzte Partie, bei der lediglich zwei Ersatzspieler auf der Bank saßen. Nichtsdestotrotz blickt er dem heutigen Spiel optimistisch entgegen, auch wenn er betont, dass es ein Sechs-Punkte-Spiel sein wird — „Wir wollen schließlich ganz oben weiter mitmischen.“ —, ist man gewarnt. Wohl wissend, dass Hambach in der Rückrunde einen kleinen Lauf hat, bisher noch unbesiegt ist.

„Das wollen wir möglichst auch noch nach diesem Derby sein“, sagt der sportliche Leiter der Gäste, Hans-Theo Görres. Bis auf Jonas Hambacher lediglich ein Akteur angeschlagen sind Spieler an Bord. „Natürlich ist die Offensive von Welldorf-Güsten sehr stark. Aber ich bin mir sicher, dass auch wir unsere Tormöglichkeiten haben werden. Trotzdem wären wir mit einem Punkt zufrieden“, sagt Görres.

(hfs.)
Mehr von Aachener Zeitung