Linnich: Krankenhaus zeigt Werke von Ursula Wicke

Linnich: Krankenhaus zeigt Werke von Ursula Wicke

Ursula Wicke malt Gegenständliches, wie Blumen, aber auch abstrakte Motive. Ihre Bilder sind mal in hellen und mal in dunklen Farben gehalten, „je nach Stimmung”, wie sie selbst sagt.

Nun präsentiert Ursula Wicke ihre Bilder im St. Josef-Krankenhaus Linnich. Mitarbeiter, Patienten, Besucher und alle Interessierten sind eingeladen, die Werke im Foyer des Krankenhauses anzusehen. Mit der Malerei möchte Wicke Emotionen einfangen und ihre Sichtweise auf das Motiv übertragen.

Malen ist ihr Hobby. „Meine Botschaft, die ich übermitteln will, soll inspirierend und zugleich anregend sein”, so die Künstlerin, die in Setterich lebt. Sie besitzt kein Atelier, aber eine auf jeden Bedarf optimal zugeschnittene Ausrüstung. Sie pflegt ihre Mutter und die Malerei gibt ihr Kraft, auch schwere Situationen zu bestehen und in den oft kuriosen Alltagsmomenten einen kühlen und klaren Kopf zu bewahren.

Im St. Josef-Krankenhaus Linnich gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen, die alle Betrachter inspirieren sollen. Gerne können sie dort verweilen und sich zum Schauen, Entdecken, Nachdenken und Träumen verleiten lassen. Ziel von Kunst im Krankenhaus ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen, denn sie kann die Aufmerksamkeit der Patienten erregen und sie von der Krankenhausatmosphäre ablenken, Hoffnung oder Geborgenheit vermitteln, erfreuen oder trösten.

Mehr von Aachener Zeitung