1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Kollision auf der A44 fordert sieben Verletzte

Jülich : Kollision auf der A44 fordert sieben Verletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen gegen 5.50 Uhr auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Mersch und Koslar.

Ein 20-jähriger Aachener war auf dem Heimweg, als er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und schließlich quer zur Fahrbahn unbeleuchtet zum Stehen kam.

Ein nachfolgender 36-jähriger Fahrer aus Aarhus, der mit seinen zwei Kindern unterwegs war, erkannte das Hindernis zu spät. Er prallte mit hoher Geschwindigkeit in die Seite des mit fünf Personen besetzten Wagen des Aacheners. Zwei Personen wurden schwer-, fünf leichtverletzt. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Während der Rettungsmaßnahme war die A44 teilweise gesperrt. Der Schaden beläuft sich auf 39000 Euro.

Weil der Aachener offensichtlich Drogen zu sich genommen hatte, ordneten die Beamten eine Blutprobe an.