Jülich: Knirpse in der Manege ganz groß

Jülich: Knirpse in der Manege ganz groß

Was für ein Zirkus in der integrativen Kita Purzelbaum! Dieser Zirkus heißt Liaison. Sein Zirkusdirektor Alfons Spindler und seine beiden Töchter boten eine spannende Projektwoche mit Zirkuspädagogik in der integrativen Kita Purzelbaum an.

Der Wechsel in eine andere Rolle ist eine neue Lebenserfahrung, über sich hinauswachsen und mit Applaus belohnt zu werden, stärkt enorm das Selbstbewusstsein. Im Programm begeisterten Artisten, singende Clowns, Dompteure mit „Raubtieren“, Schlangen und weiteren Vierpfoten.

Die Kinder haben viel gelernt und geprobt für ihre große Galavorstellung. Seiltänzer/innen überzeugten mit Balance und Anmut auf dem Drahtseil. Die Schlangenbeschwörer bändigten eine echte Tigerpython und die Clowns brachten vor lauter Gelächter die Manege zum Toben.

Ein weiterer Höhepunkt waren die Dompteure mit ihren „Raubtieren“. Diese entpuppten sich als gelehrige und geschickte Ziegen, welche auch Dank der kleinen Ziegendompteure gekonnt über einen hohen Barren liefen oder zweibeinig rückwärtsgehen konnten. Die Hundefreunde begeisterten mit beeindruckenden Dogtricks und waghalsigen Sprüngen durch nicht brennende Reifen.

Und was ist hier eigentlich mit Inklusion? Inklusion ist in der Kita Pusteblume „voll normal“. Auch für das Publikum wurde Inklusion durch die gemeinschaftliche Atmosphäre im Zirkuszelt, die Freude in der Vorstellung und in der großartigen Leistung jedes einzelnen Kindes greifbar.

Es waren 34 Kinder in Aktion und jedes einzelne vollführte seinen eigenen großen Scheinwerferauftritt. Ihre stolzen Gefühle wurden noch von den strahlenden und staunenden Eltern, Großeltern und Geschwistern getoppt.

Diese Tage bleiben sicherlich noch lange im Gespräch und wurden zu einer bedeutsamen Erinnerung für Groß und Klein.