Jülich: Kleingärtner am Nordpolder feiern bald 50. Geburtstag

Jülich: Kleingärtner am Nordpolder feiern bald 50. Geburtstag

Gärten sind ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Grüns und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Lebensraums für die Jülicher Bürgerschaft. Im Einklang mit der kleingärtnerischen Nutzung haben 167 Kleingärtner und Kleingärtnerinnen „ihr Paradies“ geschaffen.

Hier haben sie einen Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit und eine aus ihrer Sicht sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Der Kleingarten in der heutigen Zeit biete Familien die Möglichkeit, Obst und Gemüse für den Eigenbedarf durch Selbstarbeit zu gewinnen. Zur Zeit werden nach Information des Kleingärtnervereins Nordpolder vier Gärten zum Verkauf angeboten. Näheres ist auf der Homepage (www.kgv-juelich.de) zu erfahren.

Allen Bürgern werde grundsätzlich die Möglichkeit gegeben, sich bei einem Spaziergang durch die Anlage zu erholen, auszuruhen und an der vielfältigen Pracht der Blumen und Sträucher zu erfreuen. Der Verein schreibt weiter: „Im Kleingartenpark Nordpolder ist Integration von ausländischen Mitbürgern eine Selbstverständlichkeit. Die heutigen Kleingärtner und -gärtnerinnen erfüllen auch ökologische Kleinmaßnahmen wie das Aufstellen von Insektenhotels, Nistkästen und Igelhäuser die in Eigenregie hergestellt wurden, Totholzhaufen und Gartenteichen.“

Bei der Jahreshauptversammlung kürzlich standen Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Wiedergewählt wurden — unter der Leitung von Carola Moll — Erika Hoffmann als 1. Vorsitzende, Sascha Besser als stellvertretender Vorsitzender, Alex Cielinski als Kassierer. Schriftführerin Michaela Schmidt stand nicht mehr zur Verfügung. Thomas Faust wurde als Nachfolger gewählt.

Beisitzer des Vorstands sind Heike Geicke, Alex Becker, Andre Ewert, Heinz Geimecke, Andreas Voß. Norbert Timmer und Helga Knode wurden als Kassenprüfer bestimmt. Silvia Esser-Hortmann und Günter Kuptzig wurden in den Schlichtungsausschuss gewählt.

Die Vorsitzende informierte bei der Versammlung über die wichtigsten Ereignisse, die anstehen. Sie wies natürlich darauf hin, dass der Verein in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen mit allen Bürgern und Bürgerinnen am 3. und 4. September in der Kleingartenanlage feiern möchte.

Mehr von Aachener Zeitung