Aldenhoven/Jülich: Kirschkernkissen brennt in Mikrowelle: Zwei Verletzte

Aldenhoven/Jülich: Kirschkernkissen brennt in Mikrowelle: Zwei Verletzte

Zweimal mussten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Sonntagnachmittag und -abend ausrücken, um Brände in Siersdorf und Jülich zu löschen. Ein Einsatz hatte einen durchaus ungewöhnlichen Auslöser.

Der erste Alarm wurde gegen 15.45 Uhr verzeichnet. Zwei Mülltonnen standen in Höhe eines Vereinsheims in der Straße „Im Schleidener Thal“ in Siersdorf in Flammen. Weil die Tonnen unter einem Vordach abgestellt waren, erlitten nicht nur sie, sondern auch das Gebäude selbst einen Schaden. In der Summe wurde dieser auf etwa 5000 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter ergaben sich zunächst bislang nicht.

Gegen 18.40 Uhr entzündete sich dem aktuellen Ermittlungsstand nach ein in einer Mikrowelle vergessenes Kirschkernkissen in einem Jülicher Altenheim Am Wallgraben. Der entstandene Rauch führte dazu, dass am Ende zwei Personen mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gefahren wurden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung