1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Kinder finden Platz in Gärten

Jülich : Kinder finden Platz in Gärten

Die angespannte Lage bei den Kindergartenplätzen im Bereich Koslar scheint sich zu entspannen. Dezernent Joachim Krause sprach im Ausschuss für Soziales, Schule, Kultur und Sport „von dem Problemkind der letzten Jahre”.

Es geht um die Kleinen, die zwischen Juli 1998 und Dezember 2001 geboren worden sind - insgesamt 115.

Eine Erhebung hat ergeben, dass ab 1. September nächsten Jahres 58 Kinder in der Kindertagesstätte Koslar verbleiben. Schon jetzt sind fünf in Einrichtungen in Barmen und 13 in der Innenstadt untergebracht.

Angemeldet für das oben genannte Fixdatum sind vier Kinder für Broich, Innenstadt, AWO und die „Kleinen Füchse” im Forschungszentrum.

Sieben freie Plätze

Sieben Plätze werden also frei, so dass entsprechend Koslarer Kinder wieder ortsnah betreut werden können, die zuvor außerhalb Unterschlupf gefunden hatten. Ansonsten werden zuziehende Kinder bzw. ab 1. Januar 2002 Geborene aufgenommen, sobald sie drei Jahre alt sind.

Für Barmen und Merzenhausen weist das Zahlenwerk 61 Kinder aus. 43 entfallen auf die Kindertagesstätte Barmen, sieben auf frei werdende Plätze in Barmen. Die restlichen elf können laut Verwaltung durch Fortführung der AWO-Spielgruppe in der Schule aufgefangen werden.