Kreis Düren: Keine Fälle von Reichsbürgern im Kreis bekannt

Kreis Düren: Keine Fälle von Reichsbürgern im Kreis bekannt

Der Polizei im Kreis Düren sind bisher keine Fälle von sogenannten Reichsbürgern bekannt. Das erklärte die Pressestelle der Behörde am Freitag auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Reichsbürgerbewegung war in die Schlagzeilen geraten, weil einer ihrer Aktivisten einen Polizisten erschossen und mehrere andere verletzt hatte, als diese versuchten, die Zwangsräumung seines Hauses durchzusetzen.

Reichsbürger lehnen die Verfassung der Bundesrepublik als unrechtmäßig ab und verweigern deswegen mitunter das Zahlen von Steuern und Krankenkassenbeiträgen. Sie berufen sich stattdessen auf Verfassungen aus dem Dritten Reich oder dem Kaiserreich oder deklarieren ihren eigenen Staat.

Die Schnittmenge mit Rechtsextremisten und Weltverschwörungstheoretikern gilt aus hoch. „Dass wir keine Kenntnisse über Reichsbürger im Kreis Düren haben, bedeutet nicht, dass es sie nicht gibt“, sagte eine Polizeisprecherin. „Es bedeutet, dass sie bisher nicht auffällig geworden sind.“ Wie sich das vor dem Hintergrund der erhöhten Aufmerksamkeit für die Reichsbürger entwickelt, bliebe abzuwarten.

(jan)
Mehr von Aachener Zeitung