Kofferen: Kaiserwetter zum Schützenfest in Kofferen

Kofferen: Kaiserwetter zum Schützenfest in Kofferen

Da strahlte das Königspaar der St. Margaretha-Schützenbruderschaft Kofferen, Bernd und Nadine Jussen, mit der Sonne um die Wette, denn wahres Kaiserwetter bescherte der Wettergott den Schützenbrüdern zu ihrem viertägigen Schützenfest.

Den Auftakt bildete am Samstagabend ein Umzug durch den Ort mit anschließenden Zapfenstreich und dem Eröffnungsball im Festzelt mit der Band „Taktvoll“. Am Sonntagmorgen trafen sich die Schützenbrüder zum Kirchgang mit Gefallenenehrung und anschließendem musikalischen Frühschoppen, der vom Musikverein Lövenich gestaltet wurde.

Den festlichen Rahmen nutzten Marschall Theo Krichel und Kommandeur Hans Bongartz, um eine Reihe von Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. So wurde Walter Müller zum Generalmajor in Grün-Weiß befördert und Hans Peter von Trzebiatowski zum Generalmajor in Rot-Weiß. Damit übernimmt er gleichzeitig das Amt des stellvertretenden Majors.

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft wurden außerdem Theo Krichel, Karl-Heinz Vomberg und Ernst Emunds geehrt. Dank und Anerkennung gab es für Friedhelm Grothe, der 60 Jahre der Bruderschaft die Treue hielt. Am Nachmittag fand dann zu Ehren des Königspaars der große Festzug mit Parade statt. Musikalisch begleiteten die Schützenbrüder die Trommler und Pfeifercorps aus Körrenzig und Kofferen, der Musikverein Lövenich und die Blaskapelle Oidtweiler.

Als Gäste begrüßten die St. Margaretha-Schützen die Schützenbruderschaften aus Gevenich und Müntz, die mit ihren Majestäten gekommen waren. Anschließend spielte die Blaskapelle Oidtweiler auf. Und der Tag klang mit dem Duo Manfred und Alex aus.

Am Montag stand wieder ein Kirchgang auf dem Programm mit anschließender Straßenkirmes und Klompenball. Im Verlauf des Schützenfestes werden außerdem schon die neuen Majestäten ermittelt. Glanz- und Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Dienstagabend, an dem man sich zum Königsball im Festzelt traf, bei dem auch die traditionelle Damenparade stattfand und den offiziellen Schlusspunkt bildete.

(Kr.)