1. Lokales
  2. Jülich

Blaulicht in Jülich: Junger Rollerfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei

Blaulicht in Jülich : Junger Rollerfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei

Weil er sich einer möglichen Verkehrskontrolle in Jülich entziehen wollte, ist ein 17-Jähriger auf einem Roller vor der Polizei geflohen. Die Flucht endete im Krankenhaus.

Der junge Mann machte sich laut Polizeibericht gegen 10 Uhr mit einem Roller von seiner Wohnanschrift in Jülich auf den Weg nach Kirchberg. Beim Einfahren in Kirchberg entdeckte er auf der Wymarstraße in einem Zivilfahrzeug zwei uniformierte Polizisten.

Da der 17-Jährige, der einiges zu „verbergen“ hatte, eine Verkehrskontrolle befürchtete, setze er auf dem Zweirad zur Flucht an. Er bog vor dem Zivilfahrzeug der Beamten nach links auf die Gegenfahrbahn ab, um anschließend den dortigen Gehweg zu befahren. Beim Überfahren des Bordsteins geriet er dann jedoch ins Schleudern, verlor das Gleichgewicht und stürzte.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Unfallfahrer das Fahrzeug unbefugt benutzte. Außerdem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach einem positiven Drogenvortest folgte dann im Krankenhaus nicht nur die Versorgung der Wunden, sondern auch eine Blutprobenentnahme.

(red/pol)