Jülich: Jugendlicher Mofa-Fahrer mit 70 Stundenkilometern unterwegs

Jülich: Jugendlicher Mofa-Fahrer mit 70 Stundenkilometern unterwegs

In der Nacht zum Sonntag wurden ein getuntes Zweirad und dessen jugendlicher Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Kurz vor 2 Uhr war einer Streifenwagenbesatzung ein rasantes Mofa aufgefallen, dessen Fahrer beim Abbiegen von der Wiesenstraße auf die stadtauswärts führende Römerstraße das für ihn angezeigte Rotlicht der Ampel ignorierte.

Auf gut 70 Stundenkilometer trieb der schmalbrüstige Motor den Mofaroller auf der Kölner Landstraße. Laut Bauartgenehmigung sind nur 25 Stundenkilometer zugelassen. In Höhe von Stetternich wurde das auffällige Gefährt angehalten.

An der Lenkstange des Mopeds saß ein 16 Jahre alter Jülicher, der keine Fahrerlaubnis für den technisch manipulierten Roller besitzt. Zudem stand der Minderjährige unter Alkoholeinwirkung. Selbst der Wert von 0,32 Promille Atemluftalkohol ist für Fahranfänger bekanntlich ein Tabu. Das Zweirad wurde zur Untersuchung sichergestellt. Gegen den jungen Mann richtet sich nun ein Strafverfahren.