Jugendfördercup des Kreispferdesportverbands Düren

Reitturnier auf Gut Hochfeld : Jugendfördercup des Kreispferdesportverbands Düren

Bei insgesamt guten Startbedingungen nahmen 211 Teilnehmer am jährlichen „WBO-Reitturnier“ auf Gut Hochfeld“ mit dem Finale zum Jugendfördercup/Motivationscup des Kreispferdesportverbands Düren teil.

Davon schieden vier Starter aus, drei gaben auf. An den Start gingen Mitglieder und Einstaller des Reitvereins Gut Hochfeld, vom Veranstalter persönlich geladene Gäste und qualifizierte Finalteilnehmer. Das Turnier gliederte sich auf in fünf Dressur- und sechs Spring-Kategorien. Richterin Rebecca Ida Winkler bewertete die Dressurprüfungen, auf dem Springplatz war Ingrid Berger zuständig.

Die Turnierleitung hatte Franziska Kradepohl inne. Ein Beispiel für das Dressurreiten ist der „Caprilli-Test“ für RV-Mitglieder, das ist ein reiterlicher Kombinationswettbewerb von dressur- und springmäßigem Reiten, wobei die Harmonie von Pferd und Reiter im Vordergrund steht. In einer Aufgabe werden dressurmäßige Lektionen mit Trabstangen kombiniert. So waren Aufgabenstellungen zu hören wie: „Schlangenlinien durch die Bahn, drei Bögen, links beenden, dabei im leichten Sitz durch die Stangen traben“. Nach vollendetem Ritt hörten die jeweiligen Reitschülerinnen die Grundlagen ihrer Bewertungen wie: „Eine sehr gleichmäßige Prüfung mit entlastendem Sitz...“.

Auf dem Springplatz wurden Springreiter-, Stilspring- und Punktespringwettbewerbe gezeigt, darunter etwa auch „mit Stechen auf Zeit“ oder mit „Joker-“-Sprung, der doppelte Punktezahl, bei Fehlern aber Punkteabzug bringt. Ein Exempel vom Springplatz ist der Stilspringwettbewerb „mit erlaubter Zeit“ und mit Wertung für das Finale des Motivationscups. Bewertet wurden auf dem Parcours mit acht 80 Zentimeter hohen wie breiten Hindernissen für mindestens fünf Jahre alte Pferde etwa der „leichte Sitz“, die Einwirkung des Reiters auf das Pferd, der Gesamteindruck, das reiterliche Verhalten des Teilnehmers, vor allem aber die harmonische Bewältigung der gestellten Aufgaben.

Den ganzen Tag über schauten sich viele fachkundige Zuschauer überwiegend schöne Reitvorführungen auf hohem Niveau an, die genau diese Harmonie zwischen Mensch und Tier fühlbar werden ließ.

Platzierungen: Caprilli-Test: 1. Platz: Sofie Hartmann, RV Gut Hochfeld, auf Moro 25, 7.50 Punkte; 2. Jolien Röttgen, RV Gut Hochfeld auf „Très Belle“, 7,00 Punkte; 3. Michelle Kick auf Whoopie, 6.90.

Dressurreiter-WB-Hufschlagfiguren: 1. Jannina Buhl, RV Ratheim auf Lotte, 8.00 Punkte; 2. Lillie Kron, Gut Hochfeld auf Whoopie, 7.70 Punkte; 3. Jana Ellerhorst auf Luftcus, 7.40 Punkte. 2.1. Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp: 1. Mara Meßner auf Etoile, 7.80 Punkte; 2. Leonie Zeumann auf Fanta, 7.50 Punkte; 3. Nina Moors auf Hercules, 7.40 Punkte. 2.2. Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp: 1. Leonie Haacken auf Julien, 7.20 Punkte; 2. Lisa Gaspers auf Vince, 7.10 Punkte; 3. Sara Claßen auf „Très Belle“, 6.90 Punkte. 2.3. Reiter-WB Schritt Trab-Galopp: 1. Lia Gutrath auf „Très Belle“, 7.00 Punkte; 2. Franziska Weber auf Hercules, 6.70 Punkte; 3. Nora Rodenbusch aus Visby, 6.60 Punkte. 2.4. Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp: 1. Yara Radmacher auf Blacky, 7.50 Punkte; 2. Maike Meßner auf Fanta, 7.20 Punkte; 3. Rosalie Sauer auf Sissi, 7.00 Punkte. Dressur-WB/WBO 245 (WB 24): 1. Lara Roel, RV Binnesburg-Horm auf Captain, 6.80 Punkte; 2. Louisa Müller, RV Stolberg Büsbach auf „Wincero 3“, 6.70 Punkte; 3. Jana Bergmann, RV Jan von Werth Jülich, auf „D‘onaldi“, 6.60 Punkte. Dressur-WB Kl.A/SF: A: 1. Louisa Müller, RV Stolberg Büscah, auf „Willowby 17“: 2. Mona Klein, RV Gut Hochfeld auf „Amalie 125“; 3. Eva Keischgens, RV Büsbach auf „Angelo‘s Pino. Springreiter-WB/WBO WB 261 (WB 26): 1: Zoe Prumbach, RFV Kreuzau auf Alegra, 7.5 Punkte; 2. Hanna Blandfort auf „Cropacca T“, 7.2 Punkte; 3. Farah Timmermanns auf „Danelou M“, 7.2 Punkte. Stilspring-WB mit erlaubter Zeit WBO/WB 265: 1. Nele Peppler, RuF Ratheim auf „Gina-N“, 7.8 Punkte; 2. Lea Kuckertz, RV Jan von Werth Jülich auf „Coro‘s Coachella“, 7.4 Punkte; 3. Michelle Haupt auf „Kastano“, 7.3 Punkte. 1.1. Führzügel-WB: 1. Nele Simons auf „Black Jack“, 8.00 Punkte; 2. Lucy Bertrams auf „Ellena v.T. Heuvelke“, 7.80 Punkte; 2. Pia Spiegelmacher auf „Lisa 199“, 7.80 Punkte. 1.2 – Führzügel-WB: 1. Sophie Klein auf Sterni, 8.00 Punkte; 1. Marla Voike auf Magic, 8.00 Punkte; 3. Lilly Pickartz auf „My Little Girl 3“, 7.50 Punkte; 3. Nele Teiwes auf „Prins v.d. Hoge Laak, 7.50 Punkte. Standard-Spring-WB/WBO 266: 1. Jasmin Schulz, RV Heinsberg auf „Louis Lanziano“, 0.00/38.70; 2. Victoria Hoven, RV Stolberg Büsbach auf „Cälix“, 0.00/40.50; 3. Sandy Lux,RuFV Eicherscheid auf „Quadame P“, 0.00/40.90. Stilspringwettbewerb Kl.A mit Stechen: 1. Victoria Hoven, RV Stolberg Büsbach, auf „Cälix“; 2. Celina Jansen auf „Callagane“; 3. Lea Kuckertz, RV Jan von Werth Jülich, auf „Coro‘s Coachella.

Mehr von Aachener Zeitung