Mit Bus und Schiff: Jülicher Senioren mit Caritas und Pfarrei in Köln

Mit Bus und Schiff : Jülicher Senioren mit Caritas und Pfarrei in Köln

Einmal im Jahr machen sich die beiden Jülicher Tagespflegeeinrichtungen der Caritas, St. Georg in der Münchener Straße und St. Hildegard in der Merkatorstraße, zu einem besonders aufwendigen Ausflug auf. Neben den wöchentlichen Aktivitäten in Jülich oder den monatlichen Aktivitäten in der Region, ist immer ein Höhepunkt des Jahres. Der große Sommer-Ausflug wurde diesmal gemeinsam mit der Pfarrei Heilig Geist Jülich angeboten. Rund 150 Personen fuhren in Reisebussen in die Domstadt Köln.

Die 25 Tagesgäste wurden von ihren Angehörigen sowie Pflegekräften und Ehrenamtlichen der Caritas begleitet. Die Gemeindemitglieder wurden durch den Pfarrbrief auf das Angebot aufmerksam gemacht.

Damit die älteren Passagiere die Sehenswürdigkeiten erleben konnten, wurde die Stadtführung als Busfahrt von diplomierten Stadtführerinnen geleitet. Einen Halt machte man am „Triangelturm“ in Deutz, von dessen Dachterrasse in über 100 Meter Höhe man einen grandiosen Weitblick auf das Flusstal und die Altstadt hat. Die Stadtführung endete am Rhein, wo Plätze auf dem Rheinschiff „Willi Ostermann“ reserviert waren. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Ausflügler die Rheinfahrt und die Aussicht aus dieser Perspektive genießen. Nach dem Verlassen des Schiffes führte eine kurze Wanderung zu der romanischen Kirche St. Gereon. Gemeindereferent Ralf Cober lud dort zu einer Andacht ein. Zum Abschluss kehrte man im Brauhaus „Zum Pfaffen“ ein. Mit einem Kölsch ließ die Gruppe den Tag ausklingen.

Infos zum Unterstützungsangebot der Tagespflegen in Jülich auf:

Mehr von Aachener Zeitung