Jülich: Jülicher Politik fordert Bahn-Haltepunkt in 2014

Jülich: Jülicher Politik fordert Bahn-Haltepunkt in 2014

Ein weiterer Haltepunkt der Rurtalbahn in Jülich sollte den Öffentlichen Personen-Nahverkehr in der Herzogstadt verbessern und zudem den Schulweg von zahlreichen Kindern und Jugendlichen sicherer machen - ab 2014. Das soll sich nun um zwei Jahre verzögern, was die Jülicher Kommunalpolitiker verärgert zur Kenntnis genommen haben.

In einem Antrag aller Ratsvertreter wird die Rurtalbahn aufgefordert, den Zeitplan einzuhalten, da 2014 die Sekundar- und Realschule Jülich in das dann sanierte Schulzentrum umziehen. Der geplante Haltepunkt „An den Aspen“ im Nordviertel sollte deshalb rechtzeitig eingerichtet werden, da er den Schulweg zur Linnicher Straße deutlich verkürzen würde.

Die Stadt habe alle Vorleistungen bis hin zum finanziellen Eigenanteil erbracht, schreiben CDU, SPD, UWG Jül, Grüne, FDP und Linke.

Der zeitliche Rückzieher ist gemacht worden, weil die Lizenz für die Strecke Düren-Linnich neu ausgeschrieben wird.

Mehr von Aachener Zeitung