Jülich: „Jülicher Lichter“ auf neuer Sammeltasse

Jülich: „Jülicher Lichter“ auf neuer Sammeltasse

„Jülicher Lichter“ heißt das neunte Motiv in der handbemalten Sammeltassenreihe der Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße. Eine Seite des liebevoll bemalten Trinkgefäßes in sieben Farben ist traditionell das Jülicher Wahrzeichen Hexenturm. „Aktuelles Motto“ der anderen Seite ist die sich erweiternde LED-Weihnachtsbeleuchtung bis in die Kleine Rurstraße — ein Geschenk der Stadtwerke.

Das Tassenmotto ist ein „Dankeschön an den Sponsor, das ist ja nicht selbstverständlich“, betonte Ulrich Backhausen, Vorsitzender der Straßengemeinschaft. „Nutznießer ist eigentlich die Werbegemeinschaft, aber wir gucken ja auch auf die Lampen und freuen uns“, fuhr Backhausen schmunzelnd fort.

Nach Detailzeichnungen von Dieter Benner ist in der Mitte eine sternenbeleuchtete Straßenlaterne zu sehen, darunter eine Mutter mit Kinderwagen und ein Kind, rechts sind die beleuchteten Bäume um die Marienstatue, im Hintergrund das Alte Rathaus.

Der Erlös aus dem Tassenverkauf von 9,90 Euro kommt wieder „Projekten zugute, die der Allgemeinheit dienen“. Erneut sind zerstörte Blumenkästen und fehlende Pflanzen zu ersetzen oder der Brunnen zu reparieren. Geld und Hilfe der Straßengemeinschaft kommen auch Einrichtungen oder Großveranstaltungen wie dem Fest der Kulturen zugute. Verkaufsstart der Tasse (Auflage 500 Stück) ist am Freitag, 4. Oktober, im „Froschkönig“ und am 5./6. Oktober am Stand der Straßengemeinschaft beim Erntedankfest.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung