1. Lokales
  2. Jülich

Jülicher Geschichtsverein: Differenzierter Blick auf das Kriegsende

Neuerscheinung zum Ersten Weltkrieg : Differenzierter Blick auf das Kriegsende

Der Erste Weltkrieg gilt als Ur-Katastrophe Europas. Zum ersten Mal standen sich nicht Staaten oder Bündnisse als Feinde gegenüber. Stattdessen weitete sich der Konflikt in einen Flächenbrand aus, der einen ganze Kontinent erfasste.

erD ehcliJür eincGcihtsserehv und red drpleaneO rhiGvtcisnscehee legen tzejt ien 264 Steien trekass hBuc ,vro sda egt,zi lwcehe gnoeFl dre iegKr udn ovr elaml dsa regKieesnd ovr 001 ehnraJ fua oEarpu tta.he neindKrse„ge in phocuäeierns neeamiH“t ißeth ied mumngSal von 46 ue.nstfäAz reD ettrelinUt zgti,e afu elwche rOet eid euontrA ied eeicwrSnrehf ietrghtce nhba:e ,keaBllcrn Hrd,iuubaon iJhcü,l uenkevsrLe, jla,nLuabj io,zRrbca etSw,dhc elVenveuli ’A.sqcD Der Jürchiel rtikHoiesr Gdiou onv nrüBe tF()oo tis reien rde Mhueetgbr.irsae snnirEceeh its das hBuc mi laVegr ..WC.Ph tiSchdm, Ntsudtea an dre cAsih, se ktsote 9,820 .uroE