Jülich: Jülicher Brennstoffzelle besteht Test

Jülich: Jülicher Brennstoffzelle besteht Test

Mit der neuen Bestmarke von über 20.000 Stunden im Dauereinsatz haben die Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC) des Forschungszentrums Jülich erneut ihre Praxistauglichkeit unter Beweis. DMFC arbeiten mit flüssigem Methanol, das sich deutlich einfacher speichern lässt als reiner Wasserstoff.

Das System ist speziell für den Einsatz in elektrischen Hubwagen etwa in großen Umschlagzentren konzipiert.

Der flüssige Brennstoff Methanol erweist sich vor allen Dingen beim Tanken im Vergleich mit Wasserstoff als vorteilhaft: Methanol kann in Minuten „aufgetankt“ oder kanisterweise ausgetauscht werden und ermöglicht größere Reichweiten.

Daher eignen sich DMFC-Systeme ideal als Batterieersatz für Kleinfahrzeuge. und Roboter im Dauereinsatz oder Hilfsstromaggregate.

Mehr von Aachener Zeitung