Jülich startet mit Schnee in den Advent

Wintererlebnis lockt : Jülich startet in den Advent 2018

Schnee vor dem Marienbrunnen an einem nasskalten Tag im November? Hauke Bochem und seine Eventagentur „FourEvents“ machen es möglich.

Eines der Highlights bei „Jülich im Advent 2018“ ist Rodeln auf echtem Schnee! Eine vier Meter hohe und zehn Meter lange Rodelbahn auf einem vier Meter hohen Startpodest auf dem Kirchplatz garantiert das Wintererlebnis für Zwei- bis 99-Jährige. Es handelt sich dabei laut Bochem um „künstlich hergestellten echten Schnee aus 100 Prozent Grundwasser aus Neuss“. Die Aktion wird gesponsert von den Stadtwerken Jülich. Zum passenden Ambiente der Rodelbahn wie des gesamten Kirchplatzes tragen Sponsoren und lokale Geschäfte bei. Wenn am 1. Dezember das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet wird, startet „Jülich im Advent“ des Amtes für Stadtmarketing mit vielen Aktionen und Attraktionen für Groß und Klein zwischen Brückenkopf und Zitadelle.

Zugleich wird das erste Fenster des auf drei Etagen verteilten Adventskalenders am Alten Rathaus erstrahlen, dessen Bilder die 24 Jülicher Kindertagesstätten kreiert haben. „Wie in allen größeren Kommunen ist der 3. Advent (13. bis 16. Dezember) zentraler Bestandteil“, sagte Bürgermeister Axel Fuchs augenzwinkernd. Dann soll,wie auf der Eisstockbahn der Vorjahre, auf der Rodelbahn um 15 Uhr eine Stadtmeisterschaft mit Mannschaften aus je drei Personen ausgetragen werden.

Auf der Bühne im Schatten der beleuchteten Bäume auf dem Kirchplatz werden Chöre und Musiker ein musikalisches Rahmenprogramm gestalten. Zu den Akteuren zählen Johnny Sanders, die Band „FortyFour“, die Bigband der Musikschule, Virginia Lisken, der junge Chor „Soluna“ und der Kinderchor „Sterntaler“. Musikalischer Höhepunkt ist das kölsche Weihnachtskonzert von Stefan Knittler, unter anderem bekannt aus der Veranstaltung „Loss mer Weihnachtsleeder singe“ im Kölner Stadion. Als Sponsor tritt hier die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) Jülich in Erscheinung.

Als Renner erwies sich in den Vorjahren die „Knipskiste“ auf dem Kirchplatz, die vor winterlicher Kulisse schöne Schnapschüsse zum Mitnehmen ermöglicht. Das große Pferd vor beleuchteter Kutsche mit dem Nikolaus und seinem reich gefüllten Gabensackist ein weiterer Anziehungspunkt. St. Nikolaus ist ansonsten zu Fuß unterwegs im Rahmen einer Foto-Aktion, bei der sich Kinder und Erwachsene rund um Kirch- und Marktplatz mit dem heiligen Mann von einem durch die Stadt schlendernden Fotografen ablichten lassen können.

Druckstation ist ein Infostand neben der Rodelbahn auf dem Kirchplatz. Hier ist die Stadt Jülich am Aktionswochenende mit Infos und ihren beliebten Souvenirs vertreten. Die Süßigkeiten im Gepäck vom Nikolaus und die kostenfreien Fotos spenden Jülicher Geschäfte. Ebenfalls vom 12. bis 16. Dezember ist im Hexenturm eine Ausstellung Jülicher Künstler geplant, denn „Kunst und Advent lassen sich gut kombinieren“, wie Kunstvereinsvorsitzende Kirsten Müller-Lehnen es ausdrückte.

„Identität“ ist eines der zur Adventszeit passenden Themen der Ausstellung. Die Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße verwandelt nach gutem Brauch das „Grüne Haus“ wieder in eine Krippe mit lebenden Schafen und lädt zu kulinarischen Köstlichkeiten in ihre kleine Budenstadt. Weihnachtsmärchen werden am 15. Dezember um 14 Uhr in der Stadtbücherei vorgelesen, zeitgleich läuft eine Backaktion in der Backstube an der Marktstraße. Zum zweiten Mal wird eine Weihnachtsrallye angeboten, die einen Bummel vom Weihnachtsmarkt über den Kirchplatz zum Brückenkopf-Park ermöglicht.

Mit den richtige beantworteten Fragen werden Stempel gesammelt, mit denen attraktive Preise zu gewinnen sind. Das städtische Adventsgeschehen wird um zahlreiche Kulturveranstaltungen im Kulturbahnhof, Hexenturm, Bonhoefferhaus und der Stadtbücherei erweitert. Erwähnenswert sind der nostalgische Adventsmarkt in der Südbastion des Parks und das Overbacher Adventsgeschehen.

„Jülicher, kommen Sie in die Innenstadt, haben Sie Spaß und unterstützen Sie damit die Wohlfühlatmosphäre und das Engagement des Amtes für Stadtmarketing“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Ulf Kamburg zusammengefasst.

Eigens für die Aktion „Jülich im Advent“ wurde ein „einzigartiger Flyer“ kreiert, unterstützt vom Medienhaus Aachen, der sich ausgebreitet auch als Plakat eignet. Er wird in Jülicher Geschäften und kulturellen und städtischen Einrichtungen ausliegen oder aushängen. Interessierte an der Teilnahme an den Stadtmeisterschaften auf der Schneerodelbahn können sich bis zum 11. Dezember beim Amt für Stadtmarketing unter 02461-63418 oder stadtmarketing@juelich.de anmelden. Eine Voranmeldung ist ebenfalls nötig für die Lesung von Weihnachtsmärchen am 15. Dezember um 14 Uhr in der Stadtbücherei und die zeitgleiche Backaktion.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung