1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: „Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

Jülich : „Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

Allgemeines Kopfschütteln löste bei den Mitgliedern des Jülicher Ausschusses für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing am Donnerstag die Reaktion des Titzer Gemeinderates auf ein Schreiben von Bernhard Dolfus, Leiter der Jülicher Musikschule, aus.

„eDi tdatS hücilJ hat eenkni Angtar in ztTi et,tllsg“e ecrtük rsmgrüBetreie exlA shFcu eid rtneiatortpIen sde ienhleuf-osDsbSrc ni erd Leddaieenmng ad,eerg die re ncith in rundnOg df.tnei In nssFhuec eLtars rwa erd erBif dse ukurlcehMslisiest las nhabnuAgn uz eneeniamgsm näpscerehG zu henservet. oS ise das huca ni den shtärenRau onv nn,chLii dNereiei,zr ndlnveeAoh und eIndn onafemegnum denwro, edi eni ealggecirstih einbhrcSe ehaletrn udn eein tecehdeenpnrs udRlgceknüm bgeenge tä.hten

Vno dre dunrnGgü niese uMwecksreu-vedsnb,licahZsk die onv red imGneede iTtz tderezi geelabhtn w,dir sie trheüabup gar nctih dei eedR gne.eews Es aebh ihsc eldicgihl um enei reets ketaKmtnaouanfh dl,ngheeta gab edr eBtrsegmürier zu e.eehntsrv tM„i mir aht reenki psoeec“hgnr, ähtl re ied uhBlannged mi edanreieGtm lsa gnaAtr edr taStd lhJüci ninorsfe rüf ien elnechsiguwö„hn “.rgoVhene

i„eB red iitomunkKamon ltfuä etswa ,fs“heic uealtt eid hregsfgouslnuScl vno .rD Lztu Bnerumatga nüsgin)ü(erBd.n