1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: „Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

Jülich : „Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

Allgemeines Kopfschütteln löste bei den Mitgliedern des Jülicher Ausschusses für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing am Donnerstag die Reaktion des Titzer Gemeinderates auf ein Schreiben von Bernhard Dolfus, Leiter der Jülicher Musikschule, aus.

D„ie dStta ülJich tha ikenne angrAt ni izTt gtt,e“sell retcük reBrigütrseme lAxe csuhF eid rttneiaotenIpr sed eelihsbsfr-uSDocn in dre eimnnegdeLda egaedr, ide er nihtc in nrguOnd eidnf.t nI hecsFnsu esaLtr raw erd fieBr sed kusilrhsueMsilect asl Agnanunhb uz enminamesge pchesernGä uz rn.seehvte oS ies sad auhc ni edn nateäRrhus ovn nLhc,iin deezre,riNi leonenvAdh udn nInde onmnmegaefu dnwo,re eid ein ergithgcalesi brSceienh elahentr udn enie perteedsehncn kgmRdleüucn gneebeg .ätthne

noV der nGnügurd senei ZsreMs-,nidbuwkashckuevcel ied nvo rde eGmdeein iTtz etizrde ehelbntga wrid, eis uthaebürp rga hcnti eid dRee esgneew. sE heab cish ehgiilcdl um eien erets nkeahtuKoantmaf edh,egltan gba der gmsrBtüierere zu v.rhnsetee „tMi imr hat nierke “repg,hoescn hätl re eid gnudleBanh im emadtGereni las ratnAg rde atdSt Jicülh rnofiesn frü nie w„cöhheensuingl herV.g“oen

i„eB red tiiKnmunkomao lätuf setaw ,eifsch“ tutlea eid eSnlhuclsgurfosg onv Dr. uzLt umaaenBrtg n.Bü)d(rinsüegn