1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Isa aus Afghanistan steht wieder fest auf ihren eigenen Füßen

Jülich : Isa aus Afghanistan steht wieder fest auf ihren eigenen Füßen

Für die zweijährige Isa aus Afghanistan war es eine anstrengende Zeit. Doch jetzt hat das Mädchen, das über das Friedensdorf im Krankenhaus St. Elisabeth in Jülich betreut wird, es geschafft: Isa kann wieder mit einem normalen Schuh stehen und lernt das Laufen neu. Was war geschehen? Isa hatte in Afghanistan einen Unfall, bei dem ein Bein erheblich verletzt wurde. Der linke Unterschenkel und Fuß waren betroffen.

Es noetgfl kI,enfte dei unr hrcud reioepavt ggiienunR delhaebtn ernwed nktnne.o u„Zm lcüGk tnknoen uFß ndu slnneeUcetkrh thenlrae nb”liebe, rläteuert .rD siEshttoaf vaivsSdi vmo S.t lEesb.athi sIsa ßuF awr tior,frmeed asdnt asl fußtzSip ceksrehtn hanc .unnet dZuem cwhsu sad lniek nBie nchit t.mi sS,aviidv edr ni red htdäirpcsnhOeo iurhCegir am t.S ibsaeltEh äitgt dnu hcnaFanm frü die Bnulenghda rreerrnötdipbkeeh dnKrei ts,i tha ide abgeAfu renoümnb,em sIa zu ea.hebdnln enEi imzecseiihdn geuHodfrsrnraue huca rfü edn xEepetrn: neiE ädgnafieuw hrleinlerstegWeud ies gniöt rnwego,ed die cauh ni dhelcnstaDu urn ni wnnieeg liiKnkne lighmcö .sie eiZ„l wra ,se dne ßFu in inee aerutlne nlSluegt zu bgni,rne idatm dsa ähMncde fua erd amenlnor ßloFhesu fauettnre ank,n” trräkel a.viSvsdi asI tah dei erechws oneaiOtpr ugt dbeatnnsüer - dun asd Zile wderu ti.reerch iDe eluiirgq ienkle nenittaPi nnak nnu nenie lnonaemr huSch garetn. rNu ieen klinee hguhnrceöhShu its di.wneongt nUd aIs ankn ocsnh ilve änregl las vor erd OP tfse ufa rihne nieBne sehnt.e nGaz üasrnnetebd ath ied nKilee ied ahdgBunlne onch it.nhc Ssdviiva krl,reät waumr: D„ei fniDnn-reBläfenzegie nnak eegnw dse htuWmacss sde eSkletst ters täpser envmmnogoer ed,newr etaw mti uenn erJnah ndu ocnh imealn itm eatw wölzf her.naJ saD iheghsect curhd teeäerlgherrnUnn.gkusenev”cnl Achu eesdi gAaefub hcmteö red eigaetngre üzreenUttstr sed drnifeesreFsod imt snieme Tame ebmüheer.nn Die inreusnicig,lhHtf edi seit ehrm als 40 Jenahr ieKdnnr uas -sgreiK udn etnnirgeesiKbe eien heiesimcdizn lnudgBhnae ni ldaDsnhutce iretmlh,göc kndta edm -Ärzte dun f-raeelgTPem eisow nde ünBr,egr dei hcdur rhie pnenSde isdee feilH lei.chgröemn