Jülich: Intensives Gespräch führt zu Unfall auf Kreuzung

Jülich: Intensives Gespräch führt zu Unfall auf Kreuzung

Ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und einem geschätzten Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro hat sich am Montagmorgen auf der Oststraße zugetragen.

Der Unfallverursacher, ein 58 Jahre alter Mann aus Jülich, musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Nach dem Ergebnis der Unfallaufnahme war der 58-Jährige gegen 9.20 Uhr mit seinem Auto auf der Oststraße in Richtung Wiesenstraße unterwegs. In Höhe der Kreuzung mit der Lohfeldstraße hat der Fahrer dann eine rote Ampel missachtet oder übersehen.

Wie die Polizei berichtet, sagte der Mann später aus, er habe sich zu dem Zeitpunkt intensiv mit seiner Frau unterhalten. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer 76-jährigen Frau aus Jülich. Bei der Unfallaufnahme stand der Jülicher unter Schockeinwirkung. Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten blieben fahrbereit.

Mehr von Aachener Zeitung