1. Lokales
  2. Jülich
  3. Inden

Neue Horizonte Inden: Unterstützer für Flüchtlingshilfe gesucht

Neue Horizonte Inden : Unterstützer für Flüchtlingshilfe gesucht

Der Verein Neue Horizonte in Inden sucht Menschen, die Geflüchtete unterstützen möchten. Über die verschiedenen Möglichkeiten wird am Freitagabend bei einer Veranstaltung informiert.

Aktuell baut sich in der Zivilgesellschaft ein breites Netzwerk an Unterstützung aufgrund des Krieges in der Ukraine auf.  Zeitgleich startet das Programm „Aufholen nach Corona“. Kinder und Jugendliche erhalten Bildungsgutscheine, um Lernlücken schließen zu können. Weiterhin benötigen geflüchtete Menschen aus Afghanistan, Guinea, Iran oder Syrien, die seit einiger Zeit schon hier leben, oder in den kommenden Monaten noch kommen werden, engagierte Helfer, die mit anpacken.

Der gemeinnützige Verein Neue Horizonte möchte in Inden eine Brücke schlagen zwischen den Menschen, die sich engagieren möchten und denen, die Hilfe in unterschiedlichen Formen benötigen. Schon jetzt gibt es interessante Aufgaben für weitere Engagierte – sei es für die Lernförderung (auch deutscher Schüler), als Begleitung für Auszubildende oder zur Wiedereröffnung des Offenen Treffs vom Verein Neue Horizonte.

Der Verein möchte Interessierte einladen, die sich über aktuelle Unterstützungsmöglichkeiten (Zeitspenden) – nicht nur mit Blick auf die Ukraine – informieren wollen. Dazu findet in Absprache mit der Gemeindeverwaltung Inden am Freitag, 18. März, ab 19.30 Uhr eine Info-Veranstaltung in der Begegnungsstätte Anziehbar, Rathausstraße 7, statt.

Eine offene Fragerunde bei diesem Termin, aber auch die Service-Zeiten in der Anziehbar, bieten reichlich Möglichkeiten, Fragen loszuwerden oder ins Gespräch zu kommen. Die Service-Zeiten sind jeweils montags von 9 bis 10 Uhr und freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr.

Bei Interesse an einer Zeitspende würde sich der Verein auch über eine Kontaktaufnahme per E-Mail freuen an rloevenich@neue-horizonte-ev.de. Wer ein Sprache aus den Fluchtländern spricht (zum Beispiel Arabisch, Persisch, Ukrainisch), kann das direkt dazu schreiben.

(red)