Jülich: In Kurve zusammengestoßen: Zwei Schwerverletzte

Jülich: In Kurve zusammengestoßen: Zwei Schwerverletzte

Frontal zusammengestoßen: Ein 18-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend in einer Kurve zwischen Stetternich und Güsten auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Beide Fahrer wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war der junge Fahrer aus Jülich mit seinem Auto auf der L264 auf dem Weg von Stetternich in Richtung Güsten unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er mit seinem Wagen aus bislang ungeklärten Umständen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 37-jährigen Erkelenzers.

Durch die Wucht der Kollision wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen erst im Graben beziehungsweise dem Gebüsch zum Stehen.

Die beiden Männer erlitten schwere Verletzungen und wurden deshalb zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Ihre Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß total beschädigt, der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 15.000 Euro geschätzt.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, steht noch nicht fest. Hinweise auf technische Mängel liegen laut Polizeiangaben allerdings nicht vor.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung