Jülich: Humboldt-Ranking: Platz sieben für das Forschungszentrum Jülich

Jülich: Humboldt-Ranking: Platz sieben für das Forschungszentrum Jülich

Im Humboldt-Ranking 2017 erreicht das Forschungszentrum Jülich (FZJ) den siebten Platz bei den außeruniversitären Einrichtungen. Ein Spitzenplatz auf dieser Rangliste ist ein Indikator für internationale Kontakte und Reputation.

Vier weitere Einrichtungen wurden mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet. Das teilte das FZJ jetzt mit.

23 Forscher aus aller Welt absolvierten im Zeitraum von 2012 bis 2016 im Rahmen eines Humboldt-Stipendiats einen Gastaufenthalt in Jülich. Gegenwärtig arbeitet Prof. Yihan Ling von der China University of Mining and Technology (CUMT) mit einem Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktoranden am Jülicher Institut für Energie- und Klimaforschung.

Das Ranking basiert auf einer Auszählung der Zahl der Gastwissenschaftler pro Hochschule oder Wissenschaftseinrichtung. Weil aber jede Einrichtung ihre spezifischen Stärken und Schwächen in den verschiedenen Fachgebieten hat, differenziert das Humboldt-Ranking auch nach den vier großen Wissenschaftsbereichen: den Geistes- und Sozialwissenschaften, den Lebenswissenschaften, den Naturwissenschaften und den Ingenieurwissenschaften.

Mehr von Aachener Zeitung