1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Hilfe vom gläsernen Motor

Jülich : Hilfe vom gläsernen Motor

„Er hilft uns, die Funktion eines Motors zu verstehen und liefert uns viele Informationen. Wir werden mit ihm nicht nur Drehmomentkurven erarbeiten, sondern es ist auch geplant, dass wir uns um die Sensorien kümmern. Er wird für uns ein „gläserner Motor werden”, erklärt Jens Rosing, Bildungsgangleiter der KFZ-Mechatroniker am Berufskolleg Jülich.

Er und eeins lnleeogK hbean enlla unrdG ruz e.rudeF hcrDu enie iaoKenotrpo csnizhwe nhire dnueal eParnntr edurw deise engasuNha,cnfuf ied eiimmrhn tmi dnur 00.010 uEro uz uceBh nhgecals wr,üed hpüuteabr tser öcgi.hlm sDa hAusatou tefrKalnseohl eeefrtil edn igetegnene Motor rfü ned nadoernhevn pofsrüd,Mtnatro der zrwa ndmneore nndAueerogfrn stp,ntheirc aerb dhncnoe den nrtPafsüd nicth aerlnsbteü oll.s Der bfAauu dreuw onv red tlrnutsssadwtuiAkgbe des SIZ 080 dse reeeHs ni lhJcüi emümobre.nn „mtaDi sti ide Augsünutrs neuersr tWksertta uaf emd eeuetnsn .Sdant ireH rdwue ide üLeck izwnsehc eMotmlrdloo und edm eklnlueat und istbitenrerbeebe rahezg,uF sad fsllebnae in erd eHlal tthse, lss,gehsoc”en tfuree ihcs goiRsn ebi der enfeozlilif eegÜrbab dse pnroüM.frtsatoeds ovrZu httea hecuiSltelr fdharWlo rHon edi Getsä uas dem I,SZ ide hlreelerkogLen nud akobJ rleoehfstlKan zhcilreh üetbßrg nud cihs ibe nde onersnpoS tke.dban