Linnich: HausarztCentrum geht in die Umsetzung

Linnich: HausarztCentrum geht in die Umsetzung

In Linnich machen sich drei Ärzte auf, einer prominenten Immobilie-Brache wieder Leben einzuhauchen. Die Geschäftszeile neben dem Postgebäude wird aus ihrem unschönen Dornröschenschlaf geweckt.

Im Frühjahr 2010 wird sie geliftet und auf Form getrimmt das HausarztCentrum Linnich aufnehmen.

Das ärztliche Triumvirat, das dort einziehen wird, hat die Kooperationserfahrung längst gesammelt. Dr. Frank Zillekens, Markus Goertz und Dr. Dieter Scholz betreiben ihre gemeinschaftliche Praxis aktuell an der Mahrstraße. „Dass wir uns vergrößern wollten, war eigentlich klar”, erzählt Frank Zillekens. Auch am jetzigen Standort war die Erweiterung der Praxis eine Option, die sich aber zerschlagen hat.

Die Gewerbeeinheit unter der Adresse Rurstraße 46 hatten die Ärzte allerdings schon länger im Blick. Ein halbes Jahr zogen sich die Verhandlungen hin. In der vergangenen Woche wurde der Mietvertrag unterzeichnet. Die „Ärzte-Meile” kann erschlossen werden. Die gesamte Infrastruktur zu schaffen, wird Aufgabe des Eigentümers sein, bevor die Räume des HausarztCentrums gestaltet und „nach modernsten Gesichtspunkten” eingerichtet werden.

Die Veränderungen sind umfassend. Das bestehende Zeitschriftengeschäft an der Straßenfront wird drei Geschäftsräume weit in den hinteren Teil der Gebäudezeile wandern. Das HausarztCentrum bezieht neben dem Fronthaus die daran angrenzenden Räume, die früher ein Sonnenstudio und das Elektrogeschäft Krieger beherbergten.

Mit dem Umzug vergrößert sich die Ärztepraxis von derzeit 150 auf künftig 300 Quadratmeter. „Dort können wir unsere Kapazitäten sehr viel besser nutzen”, sind die drei Mediziner überzeugt, die neben den eigenen Verbesserungen des Arbeitsumfeldes, wie die Licht durchfluteten Räume, auch die Vorteile für die Patienten im Auge haben.

Mehr von Aachener Zeitung