Jülich: Hauptgewinn der Lions geht nach Bergheim

Jülich: Hauptgewinn der Lions geht nach Bergheim

Die Schlussziehung an der „Löwen“-Losbude bringt traditionell Spannung in die letzte Stunde des Weihnachtsmarktbetriebes in der Budenstadt auf dem Jülicher Schlossplatz. Im Beisein langjähriger Lions-Freunde und etlicher Weihnachtsmarktbesucher fungierten Phil, Nick und Luke Meyer als Glücksbringer an der Lostrommel und ermittelten die drei Hauptgewinner.

Das Gewinnerlos mit der Nummer 883 für Einkaufsgutscheine im Wert von 1000 Euro ging nach Bergheim, Los Nummer 336 im Wert von 500 Euro nach Jülich und Nummer 693 über 250 Euro nach Düren. Besagte Einkaufsgutscheine können in allen Geschäften der Jülicher Werbegemeinschaft eingelöst werden, von einer Bargeldauszahlung wird abgesehen.

Erstmals hatten die beiden Jülicher Lions-Clubs „Gavadiae“ und „Juliacum“ die Wohltätigkeitstombola gemeinsam organisiert, deren Erlös unter den Schlagworten „Hilfe, die von Herzen kommt!“ und „Hilfe mit Herz und Hand“ Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren in der Region zugute kommt.

Bereits am vorletzten Abend hatten die Lionsclub-Mitglieder sämtliche Lose verkauft und alle Sachpreise an die Gewinner ausgegeben. Trotzdem wanderten noch einmal alle Gewinnabschnitte in die Lostrommel, für die es bereits attraktive Sachpreise gegeben hatte, größtenteils von Geschäftsleuten, Unternehmern, Handwerksbetrieben und Einzelspendern gesponsert. Dafür zeigten sich die Präsidenten der Lions-Clubs, Liane Heuser und Bernd Schendzielorz sehr dankbar.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung