Juelich: Hannelore Kraft inspiziert Jülicher Supercomputer

Juelich: Hannelore Kraft inspiziert Jülicher Supercomputer

Premiere im Forschungszentrum Jülich (FZJ): Hannelore Kraft besuchte die Wissenschaftseinrichtung am Montag zum ersten Mal — als Landesmutter. 2005 war Kraft schon einmal im FZJ, damals als NRW-Wissenschaftsministerin.

Jetzt kehrte die Ministerpräsidentin auf ihrer Sommertour in das Forschungszentrum zurück. Kraft nahm an einer Führung durch die Rechnerhalle teil, da, wo neben einigen anderen Supercomputern auch JUQUEEN steht, der schnellste Rechner Deutschlands.

Professor Thomas Lippert erklärte Kraft die geballte Jülicher Rechenleistung, die anhand von zwei Beispielen demonstriert wurde. Zum einen zeigte Katrin Amunts das große 3D-Modell eines Gehirns, das im Rechner aus 7400 Gewebeschnitten zusammengesetzt wird.

Das Verhalten von Menschenmassen ist das Forschungsgebiet von Dr. Lukas Arnold, der mit Hilfe der Supercomputer eine Simulation zeigte. Außerdem nutzte Kraft die Gelegenheit zu Gesprächen mit Nachwuchswissenschaftlern.

(jan)
Mehr von Aachener Zeitung