Jülich: Handysuche löst Schlägerei im Schwimmbad aus

Jülich: Handysuche löst Schlägerei im Schwimmbad aus

Die Suche nach einem Handy hat am Sonntagnachmittag im Freibad eine handfeste Schlägerei ausgelöst, an der sich nach unterschiedlichen Angaben bis zu 15 Personen beteiligt haben sollen.

Gegen 17.30 Uhr hatte ein Bademeister die Polizei über die Auseinandersetzung informiert, in deren Verlauf ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Jülich so schwer verletzt wurde, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Ausgelöst wurde die Schlägerei offensichtlich, als ein 14-Jähriger mit Wohnsitz in Jülich das von ihm verlegte Handy suchte und mehrere Personen nach dem Verbleib ansprach. Ein ihn bei der Suche unterstützender 21 Jahre alter Jülicher sprach eine mehrköpfige Gruppe von Jugendlichen an.

Unmittelbar danach kam es zu den Handgreiflichkeiten, die nunmehr Inhalt der polizeilichen Ermittlungen sind. Weitere vier Personen wurden verletzt und werden einen Arzt konsultieren.

Mehr von Aachener Zeitung