Jülich: Handelsschüler gehen gut vorbereitet ins Bewerbungsgespräch

Jülich: Handelsschüler gehen gut vorbereitet ins Bewerbungsgespräch

In einer äußerst wichtigen Phase ihres Lebens befinden sich die rund 130 Schüler und Schülerinnen der höheren Handelsschule sowie der einjährigen Handelsschule am Berufskolleg in Jülich. Berufsfindung und Bewerbungen stehen an. Um ihnen hier Hilfestellung zu leisten, hat die Schule bereits 2007 ein groß angelegtes Projekt gestartet.

Zunächst mit den Absolventen der einjährigen Handelsschule nun auch mit denen der höheren Handelsschule steht dieses Thema drei Tage lang im Blickpunkt.

Eine Reihe von Partner-Unternehmen hatte man gewinnen können. Sie hatten ihre Mitarbeiter, die im Ausbildungsbereich tätig sind, sowie einige Auszubildende ins Haus geschickt.

Am ersten Tag stand die Information im Vordergrund. Die einzelnen Firmen und Berufsbilder stellten sich vor, die Azubis kamen zu Wort, sodass die Schüler und Schülerinnen auch einen Einblick in den Berufsalltag gewinnen konnten. Am zweiten Tag mussten sich die Schüler für eins der vorgestellten Unternehmen entscheiden und eine Bewerbung schreiben. Bereits hier leisteten die Firmenangehörigen Hilfestellung und gaben so manch wertvollen Tipp, worauf bei einer guten Bewerbung zu achten ist.

Der dritte Tag dann, wurde bestimmt von Vorstellungsgesprächen. Einige der Schüler und Schülerinnen stellten sich unter den kritischen Augen ihrer Mitschüler diesem Test. Wie in einem richtigen Bewerbungsgespräch wurden sie auf Herz und Nieren geprüft, anschließend wurden gemeinsam die Plus- und Minuspunkte ausgewertet.

Für den jeweiligen Bewerber bedeutet dies schon eine harte Nuss zu knacken. Kritisch, aber fair gaben sich die Schulkameraden, denn allen war bewusst, dass sie von diesem „Spiel” nur profitieren konnten. „Übt Vorstellungsgespräche. Das ist ganz wichtig, und informiert Euch über aktuelle Themen”, riet beispielsweise Herbert Smolarski von Campus Euregio.

Mehr von Aachener Zeitung