Welldorf: Grundschüler trainieren mit zwei ehemaligen Bundesliga-Spielern

Welldorf : Grundschüler trainieren mit zwei ehemaligen Bundesliga-Spielern

Die Wiese auf dem Gelände der Grundschule wurde zum Trainingsplatz — quasi einem Profi-Trainingsplatz. Denn mit den beiden früheren Bundesliga-Profis Michael Klinkert und Marcel Witeczek gab es jüngst für 90 Welldorfer-Grundschüler der dritten und vierten Klassen exklusive Trainingseinheiten.

Zudem konnten alle 183 Schüler ihre Schussgeschwindigkeit am Speedometer messen lassen und erhielten anschließend eine Urkunde mit dem Ergebnis.

Grund dafür war die Grundschultour der AOK Rheinland/Hamburg und des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Mit Hilfe der beiden als Sportreferenten bei der Krankenkasse beschäftigten Bundesliga-Haudegen, möchte die AOK Spaß an Sport und Bewegung möglichst dauerhaft in den Köpfen der Kinder verankern. „Es soll vor allem Spaß machen“, sagt Marcel Witeczek. Nur so könne man darauf setzen, dass die Kinder regelmäßig Sport treiben und sich vielleicht auch einem Sportverein anschließen.

Ursula Kück-Kukulies von der Schulleitung freute sich auch über den prominenten Besuch: „Fußball spielt an unserer Schule eine große Rolle. Viele Kinder sind im Sportverein und im Sportunterricht gehört das runde Leder mit dazu.“ Besonderes Augenmerk legt die Pädagogin dabei auf Fairness: „Dies ist das oberste Gebot beim Mannschaftssport. Wir vermitteln das von der ersten Klasse an.“

Damit auch weiterhin in Welldorf kräftig trainiert werden kann, hatten Klinkert und Witeczek als Geschenk für die Schule drei Fußbälle und einen Satz Markierungs-Leibchen im Gepäck. Gemeinsam mit Präventionsexpertin Andrea Bongartz von der AOK Rheinland/Hamburg überreichten Klinkert und Witeczek das Equipment an Ursula Kück-Kukulies am Rande des Trainings.

Mehr von Aachener Zeitung