Juelich: Große Resonanz und Regengefahr: „Aquanight“ Jülich läuft länger

Juelich: Große Resonanz und Regengefahr: „Aquanight“ Jülich läuft länger

„Wir wurden regelrecht überrannt am vergangenen Samstag“ — aus den Worten von Werner Bankner, dem führenden Kopf hinter den Kulissen der „Aquanight“ im Brückenkopf-Park, klingen Überraschung und Freude.

Die gute Resonanz — über 2500 Gäste am ersten Wochenende — und auch die guten Besucher-Kritiken sind ein Grund, warum die Show-Veranstaltung mit Wasserfontänen, Licht, Pyrotechnik und Musik noch eine „Ehrenrunde“ dreht und verlängert wird: am 23., 24. und 25. September (Beginn jeweils 20.45 Uhr, Einlass 19 Uhr).

Am Donnerstagabend gab es Starkregen, der dafür sorgte, dass der zweite 25-Minuten-Block buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Nach einer Warnung durch den Wetterdienst hat der Veranstalter die Besucher nach Hause schicken müssen und ihnen als Ersatz die Shows am Freitag und Sonntag angeboten.

Weil ein Starkregen theoretisch noch einmal zu einem Ausfall führen könnte und die Nachfrage nach den Tickets in Jülich so gut war, werden drei Aufführung drangehängt, so Bankner.

(-vpu-)